27.04.2021

    Seit 40 Jahren dient der mit insgesamt 25.000 € dotierte Deutsche Städtebaupreis der Förderung einer zukunftsweisenden Planungs- und Stadtbaukultur. Er wird ausgelobt von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) und von der Wüstenrot Stiftung gefördert.

    Der Deutsche Städtebaupreis 2020 und der Sonderpreis „Städtebau revisited“ wurden am 23. April 2021 in einer digitalen Preisverleihung in der Akademie der Künste am Pariser Platz in Berlin verliehen. Am Live-Stream des digitalen Formats nahmen insgesamt rund 800 Personen teil.

    26.04.2021

    Conference Report

    PLPR online sessions in February 2021 in retrospect

    In the academic calendar of many ARL members, February is the month of the year that is traditionally reserved for international debates on the relations between planning, law and property. This year the discussions of the International Academic Association on Planning, Law and Property Rights (PLPR) took place in the form of 11 online sessions and a virtual workshop. Both in terms of content and personnel, the online sessions were closely related to the activities of the ARL International Working Group ‘German Land Policy Revisited – Reflections and Lessons from Abroad’ which is co-led by the PLPR president Thomas Hartmann and the PLPR secretary general Andreas Hengstermann. 

    23.04.2021

    Die Gruppe „Gewerbeflächen, Steuern, regionale Modelle und Strukturwandel“ des Jungen Forums lädt am 10.05.2021 zu ihrem ersten Themenabend „Gewerbegebiete und regionale Steuermodelle der Zukunft“ von 17:00 bis 18:30 Uhr via Zoom ein. Gast des Abends ist der ehemaligen Kantonsplaner von St. Gallen, Ueli Strauss.

    Ueli Strauss ist heute Inhaber des Planungs- und Beratungsbüros „Strauss Raumentwicklung“. Er wird von der Arbeitszonenplanung im Kanton St. Gallen sowie zu wichtigen Rahmenbedingungen, z.B. dem kantonalen Steuermodell, berichten. 

    22.04.2021

    (c) Yvonne Franz

     

    Institutionalisierung, Finanzialisierung, Co-Working und Kollaborative Arbeitswelt.

    Das Modul "Die unternehmerische Region" stellt die Frage nach einer gemeinsam gestalteten Zukunft in der kooperativen Stadt- und Regionalentwicklung. Getragen vom Verständnis eines Multi-Akteurssystems, dessen Aushandlungen in einem Mehrebenensystem stehen, erlangen die Teilnehmenden einen kritischen Zugang zu hegemoniale Machtstrukturen und Ressourcenverteilungen. Sie lernen, die Praktiken, Motivationen und Ressourcen der (nicht) beteiligten Akteure und Akteurinnen zu analysieren und zu bewerten. 

    12.04.2021

    Die Veranstaltung „Planungstheorie – wozu?“ am 20. Mai 2021 nimmt den 50-jährigen Werdegang der planungstheoretischen Forschung und Lehre in Aachen zum Anlass, um über mehrere Generationen hinweg eine exemplarische Standortbestimmung deutschsprachiger Planungstheorie zu versuchen. Planerinnen aus der Wissenschaft und Praxis beleuchten und erörtern Ausgangssituation und Kernliegen einer anwendungsorientierten Wissenschaft und deren Relevanz für die Praxis des Planens und der Stadtentwicklung.

    12.04.2021

    "Naturpark Barnim von Berlin bis zur Schorfheide. Eine landeskundliche Bestandsaufnahme" das Buch herausgegeben von Peter Gärtner, Lisa Merkel und Haik Thomas Porada ist jetzt als Band 080 der Reihe „Landschaften in Deutschland“ erschienen. 

    09.04.2021

    Der Regionalverband Mittlerer Oberrhein schreibt zum 5. Mal den mit 2.000 € dotierten „Reinhard-Baumeister-Preis“ aus. Die Ausschreibung richtet sich an Studentinnen und Studenten sowie Absolventinnen und Absolventen von deutschsprachigen Hochschulen und Universitäten. Prämiert werden herausragende Arbeiten im Bereich der Regionalplanung und der Regionalwissenschaft. 

    In diesem Jahr können Arbeiten zum Thema „Die biologische Vielfalt und der Biotopverbund“ eingereicht werden.

    31.03.2021

    Die Chancen und Herausforderungen der COVID19-Pandemie werden auch in den Raum-, Planungs- und Sozialwissenschaften vielschichtig diskutiert. Der Fokus vorliegender Untersuchungen liegt bislang zumeist auf städtisch geprägten Regionen, in denen die Auswirkungen von COVID19 unmittelbar fassbar und offensichtlich waren und sind. Allerdings sind weitere Raum- und Siedlungstypen betroffen und sollten in die öffentliche Wahrnehmung gerückt werden.

    31.03.2021

    40 Jahre Deutscher Städtebaupreis
    „Städtebau revisited: Preise – Praxis – Perspektiven“
    am 23. April 2021 als Live-Stream aus der Akademie der Künste in Berlin

    Einladung und Programm DSP 2020

    Unter 139 Projekten stehen die Nominierungen für den Deutschen Städtebaupreis 2020 fest!

    15.03.2021

    Die Vortragsreihe PROFILE DER ARCHITEKTUR des Fachbereichs bauen-kunstwerkstoffe | Architektur der Hochschule Koblenz geht in die fünfte Runde.  An vier Abenden lädt der Fachbereich zu einer digitalen Diskussionsrunde ein. Vier Architektinnen und Architekten aus Deutschland und der Schweiz geben mit ihren Werk- und Projektvorträgen Einblicke in ihre Arbeit. Dabei werden Standpunkte, Herangehensweisen und Erfahrungen ausgelotet und diskutiert. Die Auftaktveranstaltung  mit dem Vortrag „NEW WORK – Cooperation and Exchange“ von Kim Le Roux eröffnet die Reihe am 14.

    Seiten