Chancengleichheit: Gleichstellung und Diversity

Gleichstellung und Diversität

Chancengleichheit für alle Geschlechter und Menschen mit Beeinträchtigungen sowie eine aktive Förderung von Diversität sind zentrale Ziele sowohl der ARL als Akademie und Netzwerk, als auch der Geschäftsstelle als Arbeitgeberin. Um diese Ziele zu erreichen und gemeinsame Strategien zu entwickeln, stehen die Gleichstellungsbeauftragte, ihre Stellvertreterin sowie die Diversitätsbeauftragte der Geschäftsstelle mit dem Präsidium der ARL und der Leitung der Geschäftsstelle in engem Austausch.

In direkter Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten des personellen Netzwerkes sowie ihrer Stellvertreterin wirken sie insbesondere auf die Umsetzung von Gender Mainstreaming, auf den Abbau bestehender struktureller Benachteiligungen von Frauen sowie auf eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie hin. Darüber hinaus werden in der ARL Diversitätsgrundsätze gelebt, die sicherstellen, dass Intoleranz, Rassismus, Sexismus und nicht-wertschätzendes Verhalten im Umgang mit und zwischen den Beschäftigten und den Mitwirkenden im Netzwerk keinen Platz haben.

Mobbing am Arbeitsplatz, Gewalt oder sexuell motivierte Belästigung haben bei uns keinen Platz, die Mitarbeitenden werden für diese Themen sensibilisiert. Die ARL setzt sich explizit für ein offenes, wertschätzendes und förderndes Arbeitsklima ein.

Einschlägige Informationen und weiterführende Informationen finden Sie in unseren? Flyern: 

Gleichstellungsarbeit für das personelle Netzwerk... 

In den letzten Jahren konnte der Frauenanteil der Akademiemitglieder erhöht werden. Aus dem Netzwerk nehmen zwei Mitglieder der ARL Gleichstellungsbelange im Hinblick auf das personelle Netzwerk wahr. Die Gleichstellungsbeauftragte und ihre Stellvertreterin sind von der Mitgliederversammlung der ARL für eine zweijährige Amtszeit (derzeit 2021/2022) gewählt.  

Prof. Dr. Barbara Zibell
ehem. Leiterin der Abteilung Planungs- und Architektursoziologie und Erste Vorsitzende Forum für GenderKompetenz in Architektur Landschaft Planung (gender_archland), Fakultät für Architektur und Landschaft, Leibniz Universität Hannover; derzeit Freie Wissenschaftlerin, Raumplanerin und Genderexpertin, Zürich. 

Vertreterin: 
Prof. Dr. Gisela Färber 
ehem. Lehrstuhl für Finanzwissenschaft, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer; derzeit Senior Fellow und Leiterin der Forschungsstelle Öffentlicher Dienst im Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer. 

... und für die Geschäftsstelle 

Für die Geschäftsstelle der ARL werden eine Gleichstellungsbeauftragte und ihre Stellvertreterin für jeweils 5 Jahre berufen. Ihre Aufgabe ist es die Chancengleichheit auf der Grundlage des Gleichstellungsplans, des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes und der AV Gleichstellung umsetzen. Sie stehen allen Mitarbeitenden der Geschäftsstelle bei Fragen zum Thema Chancengleichheit, Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf, sowie im Konfliktfall wie bspw. Diskriminierung oder Mobbing jederzeit zur Verfügung, und sind in Personalangelegenheiten aktiv eingebunden.  

Die Gleichstellungsziele und -strategien für die Geschäftsstelle der ARL werden im Gleichstellungsplan festgehalten, der für jeweils drei Jahre Gültigkeit hat. 

Die ARL wurde 2021 mit dem TOTAL E-QUALITY Prädikat für Chancengleichheit ausgezeichnet. 

 

Gleichstellungsbeauftrage der Geschäftsstelle der ARL 

Dr. Barbara Warner
Tel. +49 511 34842-22 
warner@arl-net.de 

Die Gleichstellungsarbeit in der ARL wird auch künftig inhaltlich und strategisch abgestimmt, um bspw. die verschiedenen Begrifflichkeiten wie Gleichstellung, Gleichberechtigung, Gleichwertigkeit und Gender Mainstreaming im Sinne des personellen Netzwerks und der Geschäftsstelle zu definieren und zu verorten. Das „Grundsatzpapier“ dient dazu Ziele, Aufgaben und Formate der Gleichstellungsarbeit in der ARL näher zu bestimmen: Grundsatzpapier zur Gleichstellung in der ARL >  

Diversität und Vielfalt leben  

Die ARL möchte akademieweit eine Diversity-Kultur leben, um gemeinsam eine auf Vielfalt ausgerichtete Akademie zu schaffen und zu fördern. 

Die Ziele des Diversitätsmanagements orientieren sich an der Vielfalt aller Beschäftigten in der ARL-Geschäftsstelle und aller Mitglieder und Mitwirkenden im Netzwerk. Es gilt zunächst, die Vielfalt der Menschen wahrzunehmen und sie zu respektieren, um so erforderliche Strukturveränderungen sichtbar zu machen und Veränderungsprozesse zu initiieren und weiterzuentwickeln. Das Diversitätsmanagement zielt dabei sowohl auf die Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten in der Geschäftsstelle, als auch auf die erfolgreiche Zusammenarbeit im ARL-Netzwerk ab. 

Die Prioritätensetzung bei der Umsetzung der Maßnahmen obliegt der Leitung der ARL- Geschäftsstelle. Die beauftragte Person für Diversität in der Geschäftsstelle leistet vor allem Unterstützungs-, Koordinierungs- und Vernetzungsarbeit. 

Mit einem Diversitätskonzept sollen die Elemente einer auf Vielfalt ausgerichteten Akademie strukturell verankert werden und das Thema sowie die Aufgaben des Diversitätsmanagements in der Geschäftsstelle und im ARL-Netzwerk bekannt gemacht werden.

Diversitätsbeauftrage der Geschäftsstelle der ARL 

Annika Mayer
Tel. +49 511 34842-48
mayer@arl-net.de