Skip to main content

Online Seminar: Transformation in der Region gestalten – das forum1.5 in der Praxis

Transformative Raumentwicklung braucht regionale Aktivitäten in Richtung  einer nachhaltigen Transformation. Die Förderung und Unterstützung von Reallaboren, Raumpionieren und Pionieren des Wandels ist ein wesentliches Element, um Transformationen zu einer klimapositiven Gesellschaft anzustoßen.

Die Region Bayreuth sammelt seit fünf Jahren Erfahrungen mit dem Aufbau und der Etablierung einer regionalen Transformationsplattform. Das forum1.5 adressiert Akteure und Entscheidungsträger:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik, um in der Region Bayreuth und Oberfranken an der Einhaltung des Pariser Klimaabkommens und des 1,5 Grad-Ziels zu arbeiten. Dabei werden Handlungsspielräume aufgezeigt, Wissen aufbereitet und Impulse an die Politik gegeben sowie Initiativen für eine nachhaltige Wirtschafts- und Lebensweise angestoßen und begleitet.

Ausschreibung: FRU-Reisestipendien für die Teilnahme an internationalen Veranstaltungen der IGU - International Geographical Union

Der FRU - Förderkreis für Raum- und Umweltforschung e. V. unterstützt die Internationalisierung der Raum- und Umweltforschung und ‑planung. Dazu schreibt er 2023 fünf Reisestipendien zur Teilnahme an Veranstaltungen  der IGU aus.

Die IGU führt regelmäßig internationale IGU-Kongresse, IGU-Regionalkonferenzen und Thematische IGU-Konferenzen durch.

Die Stipendienhöhe beträgt max. bis zu 750 EUR (gegen Kostennachweis, Vorab-Abschlagszahlung möglich)

Voraussetzung: Präsentation eines Papers oder Vortrags auf der Tagung

Auswahlkriterien: Fachliche Güte des Abstracts, fachliche Eignung der Bewerbung

Alle Infos zu dieser FRU-Ausschreibung (PDF)

Innovative Ideen zur nachhaltigen Raum- und Umweltentwicklung gesucht! Der FRU-Kreativfonds fördert auch 2023 neue Projekte

Der FRU - Förderkreis für Raum- und Umweltforschung e. V. fördert kreative Vorschläge und Ideen zur nachhaltigen Transformation von Städten und Regionen und deren Diskurs. Damit möchte der FRU anregen, Gewohnte Pfade und Perspektiven zu verlassen und Neues zu denken.

Gefördert werden können u. a.:

  • Recherchen zu ausgewählten Themen (z.B. Material- und Reisekosten)
  • Workshops (z.B. Kosten für Raummiete, Moderation etc.)
  • Vortragsveranstaltungen (z.B. Kosten für Gastvortragende und Werbung)
  • Netzwerkarbeit (z.B. Kosten für Netzwerktreffen oder Layout einer Website)
  • Reisekosten (z.B. zur Teilnahme an Netzwerktreffen)

FRU schreibt 5 Reisestipendien für die Teilnahme am AESOP-Kongress 2023 und PhD Workshop in Polen aus

Der FRU - Förderkreis für Raum- und Umweltforschung e. V. unterstützt die Internationalisierung der Raum- und Umweltforschung und ‑planung. Dazu schreibt er auch 2023 Reisestipendien zur Teilnahme an dem jährlichen AESOP-Fachkongress und PhD Workshop für Nachwuchskräfte (Altersgrenze: 35 Jahre) aus.

  • AESOP Annual Congress 2023: ‘Integrated Planning in the World of Turbulence’, 11th – 15th July 2023 in Lodz, Poland
  • PhD Workshop 5th – 8th July 2023 in Poznán, in Poland

Die Stipendienhöhe beträgt maximal bis zu 750 EUR  (gegen Kostennachweis, Vorab-Abschlagszahlung möglich)

Voraussetzung: Präsentation eines Papers auf dem Kongress oder im PhD-Workshop. 

Baltic Sea in Focus- IFZO-Podcast on VASAB Young Planners Summer School is online!

The VASAB Young Planners Summer School podcast is online now.

You can listen to it via the IFZO website as well as via Spotify.

Second Young Planners’ Summer School was held in Greifswald (Germany) on 22-26 August 2022.
    
More information about the Summer School and results of the Summer School.
    
Regulation and application.
 

Neue Publikation: Wohnen nach der Flucht

Die Publikation „Wohnen nach der Flucht. Integration von Geflüchteten und Roma in städtische Wohnungsmärkte und Quartiere“, herausgegeben von Ingrid Breckner und Heidi Sinning, präsentiert Ergebnisse eines transdisziplinären BMBF-Forschungsprojektes des Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation an der Fachhochschule Erfurt (ISP) gemeinsam mit dem Fachgebiet Stadt- und Regionalsoziologie der HafenCity Universität Hamburg zur Integration besonders benachteiligter Gruppen in städtische Wohnungsmärkte und Quartiere. Die Publikation ergänzt diese Ergebnisse mit Befunden zu Diskriminierung von Zuwanderer*innen sowie zu Strategien und Instrumenten aktueller Integrationspolitik und -praxis in verschiedenen deutschen Städten.

Daseinsvorsorge-Handbuch aus dem Verlagshaus des Verbandes kommunaler Unternehmen

Das „Handbuch Daseinsvorsorge – ein Überblick aus Theorie und Praxis“ des VKU Verlages umspannt in wissenschaftlichen Beiträgen mit vielen Fallbeispielen die Vielfalt unterschiedlicher Versorgungsleistungen – von Abwasser bis Schwimmbäder. 

Das neue Handbuch skizziert auf 354 Seiten, in 36 Beiträgen die Facetten der Daseinsvorsorge. Was steckt hinter dem Begriff? Wie entwickeln sich Themenbereiche wie Gesundheit und Pflege, Digitalisierung des ländlichen sowie städtischen Raumes oder der Energiemarkt? Welche Probleme gilt es zu lösen? Herausgegeben wird es von Dr. Claudia Neu, Professorin für Soziologie ländlicher Räume an den Universitäten Göttingen und Kassel. 

Neu im Fachbuchhandel: Kooperative Stadt- und Regionalentwicklung

Herausgegeben von Yvonne Franz und Martin Heintel.

Wie gelingt Kooperation? Anlässe, Anforderungen und Mehrwerte einer „Kooperativen Stadt- und Regionalentwicklung“ zeigen sich laufend in der gelebten Berufspraxis. Das vorliegende Buch greift neue Entwicklungen in raumrelevanten Veränderungsprozessen auf, um deren Beitrag zu Kooperation auf unterschiedlichen Ebenen darzustellen. „Kooperative Stadt- und Regionalentwicklung“ wird hierbei als Schlüsselfaktor zukünftiger räumlicher Gestaltung verstanden.

Entstehungskontexte und erforderliche Kompetenzen in einer „Kooperativen Stadt- und Regionalentwicklung“ werden in anschaulichen Beiträgen zahlreicher erfahrener Autor*innen aus Wissenschaft, Verwaltung, Beratung und Projektpraxis reflektiert. Gleichzeitig bietet dieses Buch neue methodische Zugänge für die Aus- und Weiterbildung sowie für die Berufspraxis an.

„Wirkungsforschung neu denken!“ Online-Austausch des Netzwerk Bürgerbeteiligung

Vielfältigen Forderungen nach mehr Bürgerbeteiligung stehen nach wie vor wenige Untersuchungen gegenüber, die die Wirkungen von Beteiligungsprozessen unter die Lupe nehmen.

Doch woran liegt das und wie werden verschiedene Hemmnisse wahrgenommen? Welche Schritte sind sinnvoll, um zu aussagekräftigen Wirkungsanalysen zu gelangen?

Den Austausch zu diesen und weiteren Fragen möchten die Mitglieder des Thementeams „Wirkungsforschung neu denken!“ im Netzwerk Bürgerbeteiligung gemeinsam mit dem Arbeitskreis Stadt- und Regionalentwicklung der DeGEval e.V. (Deutsche Gesellschaft für Evaluation) mit Interessierten führen.

17th Annual PLPR Conference - save the date & submission deadline for PLPR 2023

Annual Conference of the International Academic Association on Planning, Law, and Property Rights (PLPR 2023)

VENUE: Hosted by the University of Michigan in Ann Arbor, MI, USA

TIME: 2 - 5. May 2023, PhD workshop on 1 May 2023

Conference presentations will be selected through a regular academic peer-review process. Abstract submissions to present at the conference, and applications for the Ph.D. student workshop, are now welcome. Please see the conference website for instructions on the abstract submission process, along with other conference details currently available: Protected link.

The deadline