13.05.2022

Save the Date: ARL-Kongress 2022 – Künftig alles SMART?

Durch die Corona-Pandemie hat die Dynamik der Digitalisierung ungeahnte Fahrt aufgenommen. Aus diesem Grund lädt die ARL zu ihrem diesjährigen Kongress am 30. Juni/1. Juli 2022 in Bielefeld zu folgendem Thema ein:

Künftig alles SMART? Herausforderungen der Digitalisierung für die Raumentwicklung

Dass Digitalisierung stattfindet, ist unumstritten. Doch bei ihrer ihre Bewertung und Folgeauslegung sind sich Expertinnen und Experten uneins: Für die einen ist Digitalisierung ein kritisch zu betrachtender, unumkehrbarer Megatrend, für die anderen ist sie die Grundlage zukünftiger Wertschöpfung und eines entsprechenden Strukturwandels.

Räume, und hier vor allem die Planungs- und Verwaltungspraxis, sind Teil dieser digitalen Transformation hin zu einer Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft. Allerdings werden die konkreten räumlichen Veränderungen und Dynamiken sehr unterschiedlich ausfallen und durch variierende digitale Kompetenzen sowie Zugangs- und Teilhabechancen im Privaten und Beruflichen geprägt sein. Die Auswirkungen auf Infrastrukturen, Netzwerke und konkrete Orte, deren planerische Gestaltung, aber auch die gesellschaftspolitischen sowie ökologischen Entwicklungen, sind bislang noch nicht klar abzuschätzen.

Die Grundlage für den künftigen Zugang zu Bildung, Arbeit, Dienstleistungen und Gütern ist der Netz- und Breitbandausbau. Dieser verläuft in zeitlichen Schüben und räumlich sehr unterschiedlich – meist auf der Grundlage ökonomischer Kalkulationen, sodass räumliche Ungleichheiten noch verschärft werden.

Das Programm zum Kongress erhalten Sie auf der Kongress-Website.
Wir informieren Sie über die Freischaltung der Anmeldung in den kommenden Tagen.

Der ARL-Kongress 2022 findet in Kooperation mit dem REGIONALE-Team 2022 statt. Das REGIONALE-Team bei der OWL GmbH arbeitet an der Umsetzung der Vision vom UrbanLand OstWestfalenLippe: https://www.urbanland-owl.de/