24.02.2020

Die ARL hat einen neuen Namen!

Die ARL mit Sitz in Hannover, bisher bekannt als Akademie für Raumforschung und Landesplanung, Leibniz-Forum für Raumwissenschaften, trägt seit dem Jahreswechsel einen neuen Namen: ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft.

 

ARL-Logo 2020

 

Für die Umbenennung gab es gewichtige Gründe: So wurden die Begriffe „Raumforschung“ und „Landesplanung“ intern seit längerem kritisch diskutiert.

„Raumforschung“ wurde inhaltlich vielfach missverstanden und die ARL von Externen wiederholt als Akademie für Raumfahrt und Weltraumforschung interpretiert. Das hat zwar amüsante Anekdoten hervorgebracht („Kennen Sie Alexander Gerst?“), aber auch gezeigt, dass der Name ARL-fernen Personen mitunter ein falsches Bild der Akademie und ihrer fachlichen Ausrichtung vermittelt hat.

Zudem steht „Raumforschung“ in direkter historischer Kontinuität zur „Reichsarbeitsgemeinschaft für Raumforschung – RAG“ in der NS-Zeit. Auch „Landesplanung“ ist kein optimaler, sondern ein eher einengender Begriff, da er nur eine von vielen Planungsebenen in den Fokus rückt, die für die ARL und ihre Arbeit aktuell von Bedeutung sind. Diese reichen von Europa über Bund und Land bis zu den Regionen und Kommunen.

Der nun gewählte Begriff „Raumentwicklung“ ist zeitgemäßer, umfasst verschiedene Planungsebenen und hat zudem einen Doppelcharakter: Unter „Raumentwicklung“ lässt sich sowohl die empirische wissenschaftliche Erforschung von räumlichen Strukturen und Entwicklungen verstehen als auch das politisch-planerische Handeln im Sinne von Strategien der Raumentwicklung.

Darüber hinaus möchte die ARL mit der Umbenennung ihre Zugehörigkeit zur Leibniz-Gemeinschaft deutlicher als bisher herausstellen.

Die neue Namensgebung war in einen partizipativen Prozess eingebettet und erfolgte in enger Abstimmung mit den Mitgliedern der ARL. Aus zahlreich eingereichten Vorschlägen wählte das Präsidium zwei Optionen aus, über die auf der letzten Mitgliederversammlung abgestimmt wurde. Das Votum für „ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft“ war eindeutig.

Insofern ist es der ARL mit ihrem neuen Namen gut gelungen, den unterschiedlichen Anforderungen an die Umbenennung gerecht zu werden. Nicht zuletzt zeugt der neue Name auch davon, dass die Akademie und ihre Aktivitäten nicht statisch sind, sondern sich beständig weiterentwickeln und in den vergangenen Jahren deutlich verändert und erweitert haben.