17.06.2022

Die ARL beim Tag der Niedersachsen: Gesellschaft braucht Wissenschaft – Wissenschaft braucht Gesellschaft

Mit der Botschaft „Gesellschaft braucht Wissenschaft – Wissenschaft braucht Gesellschaft“ waren die niedersächsischen Leibniz-Institute beim Tag der Niedersachsen vom 10. – 12.6. in Hannover vertreten.

Um die kulturelle Identität des noch „jungen“ und aus unterschiedlichen Landstrichen gebildeten Bundeslandes zu festigen und um die Möglichkeit zu schaffen, Menschen aus allen Regionen Informationen über die jeweilige Nachbarschaft zu geben, wurde 1981 der Tag der Niedersachsen eingeführt. Bei einem drei Tage dauernden, kulturellen Landesfest stellen sich die unterschiedlichsten Mitwirkenden dem Publikum vor. Alle zwei Jahre ist eine niedersächsische Stadt Gastgeber, dieses Mal war es die Landeshauptstadt Hannover.

In einem Gemeinschaftsstand und in direkter Nachbarschaft zum befreundeten Leibniz-Institut für angewandte Geophysik (LIAG) informierten die Technische Informationsbibliothek (TIB), das Georg-Eckert-Institut (GEI), das Deutsches Primaten-Zentrum (DPZ) und die ARL über die Tätigkeiten und Forschungsthemen der niedersächsischen Leibniz-Einrichtungen. Ziel war es, vor allem die unterschiedlichen Kommunikationsangebote der Leibniz-Gemeinschaft, wie beispielsweise das Gesprächsformat Book a Scientist, der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. 

Neben einem allgemeinen Informationsangebot zur Leibniz-Einrichtung und den einzelnen Instituten machten vor allem ein Quizz über Primaten und ein Wettspiel gegen eine Künstliche Intelligenz den Besucherinnen und Besuchern des Standes Lust, selber neugierig nachzufragen und verstehen zu wollen.

Eine Rückschau zum Tag der Niedersachsen in Hannover stellt die Landeshauptstadt Hannover:

zur Website vom Tag der Niedersachsen 2022