16.05.2022

Das resiliente Dorf – Alistair Adam Hernández erhält ALR-Hochschulpreis 

Mit dem ALR-Hochschulpreis der Niedersächsischen Akademie Ländlicher Räume e. V. werden hervorragende wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnet. Die Wettbewerbsbeiträge sollen sich kreativ mit den aktuellen und perspektivischen Herausforderungen in ländlichen Städten, Gemeinden und Regionen auseinandersetzen.

v.l.n. r. Preisträger A. Adam Hernández und Ministerin B. Honé; © Alistair Adam HernándezIn diesem Jahr erhielt Dr. Alistair Adam Hernández, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Wissenschaftliches Referat III "Ökologie und Landschaft" der ARL, den 1. Platz des ALR-Hochschulpreis 2022 für seine Dissertation „Das Resiliente Dorf“. Der Preis wurde Alistair Adam Hernández am Montag, den 25. April 2022 von Birgit Honé, Niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung und Schirmherrin des ALR Hochschulpreises in Hannover verliehen.

„Es war für mich eine Ehre den Hochschulpreis der ALR von der niedersächsischen Europa- und Regionalministerin Birgit Honé für meine Forschung zu erhalten. Mein Dank geht an die Jury, die Sponsoren sowie an die Universität Vechta und die HAWK – Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst und alle, die mich bei der Arbeit fachlich und menschlich unterstützt haben.“

Die Jury:

Prof. Dr. Karl Martin Born, Universität Vechta
Luise Fauerbach-Geiken, Akademie Ländlicher Raum e.V.
Prof. Dr. Ulrich Harteisen, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Göttingen
PD Dr. Sylvia Herrmann, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
(Vorsitzende der Jury)
Prof. Dr. Claudia Neu, Georg-August-Universität Göttingen
Michael Schier, Sparkassenverband Niedersachsen
Prof. Dr. Henrik Schultz, Hochschule Osnabrück
Prof. Dr. Kim Philip Schumacher, Institut für Geographie der Universität Osnabrück
Dr. Verena Otter, Georg-August-Universität Göttingen
Prof. Dr. Winrich Voß, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Für alle Interessierten, die prämierte Dissertation ist 2021 als Fachbuch im oekom Verlag erschienen.

»Das resiliente Dorf. Eine interdisziplinäre Analyse von Akteuren, Lernprozessen und Entwicklungen in drei ländlichen Gemeinschaften Europas.« Alistair Adam Hernández widmet sich den Herausforderungen des Strukturwandels in ländlichen Gemeinschaften und macht anhand der Untersuchung dreier Beispiele aus Deutschland, dem Vereinigten Königreich und Spanien deutlich, dass es eine ganze Reihe von Möglichkeiten gibt, wie sich ländliche Gemeinschaften für künftige Entwicklungen stärken können.

Aktuell ist Alistair Adam Hernández als Wissenschaftler bei der ARL - Akademie für Raumentwicklung der Leibniz Gemeinschaft in Hannover beschäftigt und forscht dort zum Thema „Innovative Ansätze der Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen – Lernen von Erfahrungen anderer europäischer Länder für Deutschland“.

Kontakt

Dr. Alistair Adam Hernández
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Wissenschaftlichen Referat III "Ökologie und Landschaft" der ARL.
Tel. +49 511 34842-62
alistair.adamhernandez@arl-net.de