10.12.2020 hb redaktion

Neu erschienen: Berufsbedingte Multilokalität in ländlichen Räumen Niedersachsens

Die Publikation "Berufsbedingte Multilokalität in ländlichen Räumen Niedersachsens. Gesellschaftliche und räumliche Auswirkungen als planerische Herausforderung am Beispiel des Landkreises Diepholz" ist der siebte Band der Reihe "Ländliche Räume Beiträge zur lokalen und regionalen Entwicklung" und jüngst im LIT Verlag erschienen.


Reihe: Rural areas:
Issues of local and regional development / Ländliche Räume: Beiträge zur lokalen und regionalen Entwicklung


Bd. 7, 2020, 266 S., 34.90 EUR, 34.90 CHF, br.,
ISBN 978-3-643-14820-9
Zur Verlagsseite >

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Inhalt:
Multilokalität - also die Lebensweise an mehreren Orten gleichzeitig - ist bereits heute für viele Menschen Realität, insbesondere auch in ländlichen Räumen. Durch den sozialen und gesellschaftlichen Wandel werden Transformationsprozesse vorangetrieben, und Lebensmodelle differenzieren sich zunehmend aus. Aktuelle Trends – wie die Globalisierung, die Singularisierung der Bevölkerung sowie die Individualisierung und Pluralisierung der Lebensstile – verursachen ebenso wie flexibilisierte Arbeitswelten mit wachsender globaler und räumlicher Arbeitsteilung und befristeten Arbeitsverhältnissen, dass Beschäftigte zunehmend mobil sind.

Im vorliegenden Band richtet sich der Fokus auf die gesellschaftlichen und räumlichen Auswirkungen berufsbedingt multilokaler Lebensweisen in ländlichen Räumen Niedersachsens. Anhand einer Analyse der Lebens- und Arbeitswelten von multilokal Beschäftigten werden Herausforderungen und Chancen untersucht sowie Steuerungsmöglichkeiten für Kommunen und Handlungsoptionen für Unternehmen entwickelt.

Zur Autorin:
Dr.-Ing. Lena Greinke ist Umweltplanerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Leibniz Universität Hannover. Zu ihren Schwerpunkten zählen Untersuchungen zu Fragen der Regionalentwicklung, insbesondere der Partizipation, der Entwicklung urbaner und ländlicher Räume sowie der Analyse multilokaler Lebensweisen. Für die ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft ist sie zudem als Koordinatorin des TRUST/ARL-Promotionskollegs tätig.

Zur Reihe:
Die Reihe "Ländliche Räume Beiträge zur lokalen und regionalen Entwicklung" des LIT Verlages hat zum Ziel, den wissenschaftlichen Austausch über aktuelle Fragen sozialer, politischer, ökonomischer und kulturlandschaftlicher Transformationen ländlicher Räume in Deutschland und Europa zu intensivieren.