Mentoring in der Raum- und Umweltplanung

: Andreas Klee

Die Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) und der Förderkreis für Raum- und Umweltforschung e.V. (FRU) bieten in Zusammenarbeit mit der HafenCity Universität Hamburg ein Mentoring-Programm für junge Planerinnen und Wissenschaftlerinnen der Raum- und Umweltplanung an. Ziel der Programme ist es, die Nachwuchsförderung zu verbessern und gezielt junge Frauen beim Start in das Berufsleben zu unterstützen. Dies soll dazu beitragen, den Anteil von Frauen in leitenden Funktionen der Raumplanung zu erhöhen.

Den Teilnehmerinnen stehen Mentorinnen aus der Wissenschaft und Planungspraxis als Ansprechpartnerin und Beraterin zum Berufseinstieg und zur beruflichen Weiterentwicklung zur Seite. Der Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zwischen Mentee und erfahrener Mentorin soll die Teilnehmerinnen individuell fördern. Das Programm hat eine Laufzeit von zwei Jahren, insgesamt werden 5 Plätze zur Verfügung. Es setzt sich aus folgenden Bausteinen zusammen:

  • One-by-one Mentoring einer Mentee mit jeweils einer erfahrenen Planerin oder Wissenschaftlerin
  • Gemeinsame Veranstaltungen zum Auftakt, zur Halbzeit sowie zum Abschluss als Ergebnispräsentation
  • Qualifikationskurse für die Mentees
  • Förderung der Publikationstätigkeit (Unterstützung der Mentees bei der Einreichung von Ergebnissen ihrer praxisorientierten oder wissenschaftlichen Arbeit bei einer anerkannten Zeitschrift)

Bei erfolgreicher Teilnahme wird der Mentee zum Abschluss ein Zertifikat überreicht.

Ab 2015 wird das Mentoring Programm für Frauen durch Mentoring Programm für junge Frauen und Männer ergänzt. Beide Programme haben eine Laufzeit von zwei Jahren.