Unterschutzstellung

 protected status

Das Instrument der Unterschutzstellung findet auf vielen Ebenen Anwendung. Hierbei sind vor allem die beiden Bereiche Naturschutz und Denkmalschutz zu nennen. Die Grundzüge des Naturschutzes sind im Bundesnaturschutzgesetz geregelt, das Pflege und Entwicklung von schutzwürdigen Flächen und Objekten als eine zentrale Aufgabe bezeichnet. Besonders wertvolle Teile von Natur und Landschaft können als Schutzgebiete ausgewiesen werden. Es wird zwischen Flächenschutzkategorien (hierzu zählen Naturschutzgebiete, Biosphärenreservate, Nationalparke, Landschaftsschutzgebiete und Naturparke) und sog. Objektschutzkategorien (dazu gehören Naturdenkmale und geschützte Landschaftsbestandteile) unterschieden. Im Bereich des Umweltrechtes können darüber hinaus Unterschutzstellungen zum Schutz von Wasser (Wasserschutzgebiete für Grund- und Oberflächenwasser) und Boden (Bodenschutzgebiet) erfolgen. Zur Bewahrung von Kulturgütern können Gebäude und bauliche Ensembles unter Denkmalschutz gestellt werden. Bodendenkmale können durch Grabungsschutzgebiete geschützt werden. Auch das Baugesetzbuch enthält Regelungen zur Unterschutzstellung von Gebieten (Erhaltungssatzung) und sozialen Milieus (Milieuschutzgebiet). Neben den natürlichen und kulturellen Ressourcen dient die Unterschutzstellung auch der Wirtschaft (Bergbauschutzgebiete) und dem Militär (Militärisches Sperrgebiet).

Naturschutz
Denkmalschutz

adapted from: ARL 2002

The protected status tools is used in many fields and on many levels, in particular in nature conservation and the conservation of historic monuments. The fundamental aspects of nature conservation are dealt with in the Federal Nature Conservation Act, which describes the care and development of areas and objects worthy of protection as a central task. Especially valuable parts of nature and landscape can be declared protection areas. A distinction is made between area protection categories (including nature conservation areas, biosphere reserves, national parks, landscape conservation areas, and nature parks) and so-called object protection categories (including natural monuments and protected components of landscapes). In the field of environmental law, protected status can also be conferred to protect water resources (water conservation areas for groundwater and surface water) and soil (soil conservation areas). To conserve the cultural heritage, buildings and architectural ensembles can be placed under protection (conservation of historic monuments) Buried cultural monuments can be protected by designating protected archaeological areas. The Federal Building Code also contains provisions relating to protected status for areas (preservation statute) and social milieus (neighbourhood preservation statute). Not only can natural and cultural resources be protected; protected status can also be conferred in the economic and military fields (mining protection areas, restricted military areas).

nature conservation
conservation of historic monuments