Territoriale Kohäsion

 territorial cohesion

Territoriale Kohäsion ist ein grundsätzlich pragmatisches Konzept. Es ist höchster Ausdruck der Solidarität innerhalb Europas und damit ein Ausdruck für die Gleichheit zwischen Bürgerinnen und Bürgern. Es ist der Weg für die optimale Nutzung territorialer Verschiedenartigkeit in ganz Europa und stellt damit im Zeitalter globalen Wandels einen erheblichen Wettbewerbsvorteil dar, der entscheidend für die wirtschaftliche Zukunft Europas ist. Als raumbezogenes Prinzip muss es eine Reihe europäischer Politikfelder durchdringen und deren Effizienz stärken.

Es beinhaltet fünf Schlüsselelemente:

  1. Anerkennung der territorialen Verschiedenartigkeit und ihrer spezifischen Ausprägungen.
  2. Bestimmung der Potenziale einer Region im Verhältnis zu integrierten Entwicklungsstrategien und aufbauend auf territorialen Besonderheiten und Charakteristika als Grundlage funktionaler Arbeitsteilung.
  3. Anerkennung territorialer Kontexte.
  4. Gewährleistung eines angemessenen Zugangs zu Infrastruktur und Dienstleistungen.
  5. Kontinuierliche Verbesserung von Governance Prozessen.

Territorial Cohesion is a profoundly practical principle. As an agent for equity among citizens it can be the ultimate operational expression of European solidarity: as the path to optimal use of all Europe’s territorial diversity, which constitutes a considerable comparative advantage in an era of global turbulence, it is vital to Europe’s economic future. It is a geographic principle that must pervade the formulation of a broad range of Europe’s policies and invigorate the day to day efficiency of their delivery. The five key principles are:
1. Recognizing the territorial diversity and their specific assets
2. Identifying potentials in relation to integrated development strategies and building on territorial specificities and characteristics as a base for a functional division of labour.
3. Acknowledging the territorial context.
4. Ensuring fair access to infrastructure and services.
5. Refining governance processes.