Nachhaltigkeit

 sustainability

Das sowohl im Bundesnaturschutzgesetz als auch im Bundeswaldgesetz verankerte Prinzip der (ökologischen) Nachhaltigkeit bedeutet konzeptionell, dass natürliche Ressourcen nur in dem Maße in Anspruch genommen werden dürfen und nur so zu bewirtschaften sind, dass ihre langfristige Erhaltung und Nutzbarkeit auch für künftige Generationen gewährleistet ist. Seit dem Umweltgipfel von Rio de Janeiro (1992) wird das Prinzip oft mit dem Begriff „Entwicklung“ verknüpft. Die Erweiterung des Begriffes der Nachhaltigkeit auf die „nachhaltige Entwicklung“ zielt allgemeiner auf eine ausgewogene (also wirtschaftliche, soziale und Umweltbelange gleichermaßen berücksichtigende) und langfristig tragfähige (also ressourcenschonende) Entwicklung aller Lebensbereiche. Nachhaltige Raumentwicklung ist gemäß Raumordnungsgesetz die zentrale Leitvorstellung und das inhaltsbestimmende Prinzip der Raumordnung in Deutschland. Dabei sind die sozialen und wirtschaftlichen Ansprüche an den Raum mit seinen ökologischen Funktionen in Einklang zu bringen und zu einer dauerhaften, großräumig ausgewogenen Ordnung zu führen.

Leitvorstellungen der räumlichen Entwicklung
Raumordnungsgesetz
Naturschutz

adapted from: ARL 2002 und 2003

In conceptual terms, the principle of (ecological) sustainability in both the Federal Nature Conservation Act and the Federal Forestry Act means that natural resources should be used and managed only in a manner which leaves the capacity of ecosystems undepleted for future generations. Since the 1992 environmental summit in Rio de Janeiro, the principle has often been linked with the concept of “development.” The expansion of the sustainability concept to one of “sustainable development” is directed in more general terms towards balanced development (taking equal account of economic, social, and environmental aspects) and towards long-term development in all areas of life (thus conserving resources). The Federal Spatial Planning Act sees sustainable spatial development as the key guideline and substantive vision for spatial planning in Germany. The social and economic demands made on an area and its ecological functions are to be harmonised so as to establish sustainable, comprehensive order throughout the area in question.

guideline of spatial planning
Federal Spatial Planning Act
nature conservation