Baugesetzbuch

 federal building code

Das Baugesetzbuch (BauGB) ist die wichtigste Grundlage des Städtebaurechts. Das BauGB ist in folgende vier Kapitel gegliedert:
Erstes Kapitel: Allgemeines Städtebaurecht;
Zweites Kapitel: Besonderes Städtebaurecht;
Drittes Kapitel: Sonstige Vorschriften;
Viertes Kapitel: Überleitungs- und Schlussvorschriften.
Das allgemeine Städtebaurecht enthält insbesondere Aussagen zur Bauleitplanung, zur Zulässigkeit von Vorhaben, zur Bodenordnung, zur Enteignung und Entschädigung, zur Erschließung und zu Maßnahmen für den Naturschutz. Das besondere Städtebaurecht enthält vornehmlich Regelungen zu städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen, den städtebaulichen Entwicklungsmaßnahmen, zum Stadtumbau, zur sozialen Stadt, zur Erhaltungssatzung und zu städtebaulichen Geboten. Die sonstigen Vorschriften beinhalten u.a. Regelungen zur Wertermittlung, zu Zuständigkeiten, zu Verwaltungsverfahren und zur Planerhaltung.

Bauleitplanung
Bodenordnung
Stadtumbau

adapted from ARL: Planungsbegriffe in Europa, Deutsch-Polnisches Handbuch der Planungsbegriffe, Hannover 2001.

The Federal Building Code is the most important plank of urban development law. It contains four chapters:
Chapter One: General Urban Planning Law;
Chapter Two: Special Urban Planning Law;
Chapter Three: Other Provisions;
Chapter Four: Transitional and Concluding Provisions.
General urban planning law covers such areas as urban land-use planning, building permission, land reallocation, expropriation and compensation, infrastructure provision and servicing, and nature conservation. Special urban planning legislation is concerned principally with urban rehabilitation, urban development and redevelopment, the preservation of physical structures and the specific character of areas, and urban-development enforcement orders. Other provisions deal with valuation, competencies, administrative procedures and planning safeguards.