Agglomeration

 agglomeration

Agglomerationen werden auch als Verdichtungsräume bzw. verdichtete Räume bezeichnet. Der früher gebräuchliche Begriff des Ballungsraumes gilt heute als zu negativ besetzt und wird deshalb nicht mehr verwendet (Raumkategorie). In neuerer Zeit wird der Begriff Agglomeration auch im Zusammenhang mit Einzelhandelsbetrieben verwendet, um das Problem der Ansammlung von kleinflächigen Einzelhandelsbetrieben im Hinblick auf deren mögliche Wirkung wie ein Einzelhandelsgroßprojekt zu beschreiben (Einzelhandel).
Agglomerationen bzw. Verdichtungsräume wurden in den Sechzigerjahren durch die Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) auf der Grundlage erhöhter Konzentration von Einwohnern und Arbeitsplätzen (Einwohner-Arbeitsplatzdichte, EAD) abgegrenzt. Als Indikatoren wurden dabei Siedlungsdichte (Einwohner je km²) und Siedlungsflächenanteil (Anteil der Siedlungs- und Verkehrsfläche an der gesamten Gemarkungsfläche in %) herangezogen. Darüber hinaus sollten Verdichtungsräume mehr als 150.000 Einwohner im zusammenhängenden Gebiet aufweisen. Anhand dieser Kriterien ermittelte die MKRO für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 45 Verdichtungsräume. Eine Übersicht befindet sich z. B. im Raumordnungspolitischen Handlungsrahmen, der vom Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau herausgegeben wurde.

Verflechtungsbereich
Raumkategorie
Ministerkonferenz für Raumordnung
Raumordnungsploitischer Orientierungs- und Handlungsrahmen

An (urban) agglomeration (largely synonymous with conurbation, metropolitan area) is a concentration of settlements consisting of interlinked and interdependent communities distinguished from surrounding areas by greater settlement density and a higher proportion of built development. As a rule, agglomerations form around one or more core cities surrounded by heavily built-up inner rings of suburbs and geographically more extensive, partly rural catchment areas. The core or central city with the suburban belt is referred to as an urban region. Major cities with international status and their extensive catchment areas are termed metropolitan regions. With a high concentration of housing and workplaces, urban agglomerations drive economic development and are loci of cultural life. They are accordingly important for the country as a whole. In terms of spatial category, agglomerations or conurbations are the type of area with the highest use density, being the opposite pole to sparsely population rural areas. Communication axes between agglomerations, which partly traverse rural areas, are termed corridors.

municipality, local authority
catchment area
urban region
metropolitan region
spatial category