Skip to main content

Mobilität in Mitteldeutschland: Erreichbarkeit gewährleisten – Teilhabe sichern

Veranstaltung der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen der ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft 

am 21./22. März 2024 in der Fachhochschule Erfurt

Fokussiert ist ein Spielzeugbus auf einem Holzzaun vor einem weichgezeichneten, ländlichen Hintergrund aus Gras, Bäumen und Himmel.

Die „Verkehrswende“ ist in aller Munde, doch ihre Realisierung erscheint komplex. Schließlich ist die Art, wie die Menschen mobil sind, sehr voraussetzungsreich und hängt sowohl vom Angebot und der Wahl der Verkehrsmittel ab, als auch von vielen anderen Faktoren. Dabei ist grundsätzlich zwischen dem Wunsch und Bedarf, mobil zu sein, und einer Erreichbarkeit – gerade auch als Vorsorgeprinzip in strukturschwächeren Räumen – zu unterschieden.

Delegation aus Zentralamerika zu Gast in der ARL

Am 23. Januar.2024 fand ein Austausch zum Thema „Nachhaltige Energiegewinnung“ mit Delegierten aus El Salvador, Costa Rica und Honduras in der Geschäftsstelle der ARL statt. Dieser Austausch wurde von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) unter der Leitung von Sulamith Kastl organisiert. 

In den zentralamerikanischen Staaten besteht derzeit keine Verbindung zwischen raumplanerischen Prozessen und dem Energiesektor. Das Projekt der BGR ist das erste seiner Art, das Planungen zur Raumentwicklung mit dem Energiesektor verknüpft und hat daher Pilotcharakter. Ziel der Delegation war es, im fachlichen Austausch mit der ARL Denkanstöße für die weitere Umsetzung dieses Vorhabens zu erhalten. 

Stellungnahme aus der ARL: Risiken und Fehlanreize der gesetzlichen Neuregelungen für einen beschleunigten Wohnungsbau

Seit Wochen kritisieren Fachleute die Pläne des Bauministeriums zur Umsetzung des sogenannten "Bau-Turbo"-Paragraf 246e BauGB zur Beschleunigung des Wohnungsbaus.

 In Gebieten mit angespanntem Wohnungsmarkt und für Projekte mit mehr als sechs Wohneinheiten könnte der neue Paragraf 246e BauGB bewährte Instrumente der Bauleitplanung, der Bodenpolitik sowie der ökologischen und sozialen Stadtentwicklung wie Öffentlichkeitsbeteiligung, Vorgaben zur Nutzungsmischung oder zur Schaffung sozialer Einrichtungen, Auflagen für ökologische Ausgleichsmaßnahmen oder Quoten für den sozialen Wohnungsbau sowie Mietpreisbindungen bis Ende 2026 weitreichend außer Kraft setzen. 

Lunch Talk #3: Renewable energy projects in the Alps

Do they pose a threat for open spaces and undermine spatial planning? 

An image of the Bavarian Alps with the ARL Lunch Talk logo in the upper left corner and text that reads "Renewable energy projects in the Alps, 11 March 2024, 13:00 CET, online"

11 March 2024, 13:00 - 14:00 CET, online

While numerous mountain regions remain mostly undeveloped worldwide, the European Alps have witnessed centuries of extensive anthropogenic transformation. At the same time the Alps are home to numerous unique endemic species and natural habitats. 

In the Alpine context, remote areas above tree lines are typically referred to as Alpine open spaces—contiguous landscapes with minimal development and limited technical infrastructure.

Historically overlooked, these areas are now gaining attention as potential sites for large-scale PV systems and wind farms, raising concerns about the environmental impact on Alpine ecosystems. The urgency to utilise these open spaces for energy transition is increasingly acknowledged against the background of the overall European policies and in light of the Ukraine crisis. This lead recently to major policy shifts to address energy shortfalls in Europe. The unprecedented speed of these decisions bypasses to a certain extent environmental impact assessments, established planning procedures and thereby also public participation and consultation. 

Die ARL in Hannover sucht Studentische Hilfskräfte (m/w/d)

Logo ARL Stellenanzeige

Sie suchen eine sinnvolle Tätigkeit neben dem Studium, mit der Sie sich etwas dazu verdienen? Kommen Sie zu uns! 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Studentische Hilfskräfte (m/w/d)

in der Geschäftsstelle in Hannover (20-40 h/Monat, für mindestens ein Jahr).

Bewerbungsdeadline ist der 25.02.2024.

Unsere Aufgabe ist die Koordinierung und Unterstützung eines nationalen und internationalen Netzwerks, welches Fachleute aus Wissenschaft und Praxis zusammenbringt. Wir arbeiten zu Fragen der Raumentwicklung und Raumplanung: das heißt wir begleiten Arbeitsgruppen zu aktuellen Themen nachhaltiger räumlicher Entwicklung und Transformation, wir bearbeiten Forschungsprojekte und organisieren Veranstaltungen. Dabei suchen wir den Dialog mit Politik, Verwaltung und der Öffentlichkeit.

Join us - jetzt auf die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) in der ARL bewerben!

Logo ARL Stellenanzeige

Sie möchten eine kaufmännische Ausbildung absolvieren und sind aufgeschlossen, strukturiert und kommunikativ? Dann tauchen Sie ein in die Welt der Wissenschaft und arbeiten in einer Akademie in Hannover.

Werden Sie Teil unseres engagierten Teams und bewerben Sie sich bis zum 25.02.2024 für eine Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Büromanagement (m/w/d) bei der ARL - Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft. 

Wir freuen uns auf Ihre Online- Bewerbung!

Zur Stellenausschreibung

LFN Sustain: Conference on Planetary Justice and Societal Responsibility

Planetary Justice and Societal Responsibility in International Sustainability Sciences and Scientific Cooperation"

A hand holding a globe on the right in the picture, on the left information about the event, which can be found in the following text

March 13-14, 2024 | Virtual

About the Conference: 

Sustainable solutions to global challenges require international cooperation between scientific and civil society actors from very different contexts. Against the background of global responsibility with regard to sustainability, this concerns in particular the cooperation between actors from the Global North and South. Due to different cultural or socio-economic circumstances and a larger set of ethical considerations relevant in an international sustainability context, it is necessary to jointly reflect on the question of research in societal responsibility with international partners.

Call for Applications for the ARL International Summer School 2024

“SPATIAL TRANSFORMATION FROM A PLANNING PERSPECTIVE” 

A picture showing a row of "habitable" photovoltaic panels in front of autumn-colored trees, with residential buildings and a city skyline in the background. Picture showing Picture generated by Adobe Firefly using the following keywords: transformation, new residential areas, landscape,  photovoltaics, new mobility, settlements, agricultural transition, city.

THUR 26 – SAT 28 September 2024, Vienna 

The event is jointly organized by: ARL - Academy for Territorial Development in the Leibniz AssociationUniversity of Vienna / Department of Geography and Regional Research

The ARL – Academy for Territorial Development in the Leibniz Association in cooperation with the Department of Geography and Regional Research at the University of Vienna, Prof. Dr. Meike Levin-Keitel, is inviting applications for the ARL International Summer School 2024 on “SPATIAL TRANSFORMATION FROM A PLANNING PERSPECTIVE”. The Summer School will take place from 26 to 28 September 2024 at the University of Vienna (arrival scheduled for 25 September 2024). Advanced doctoral students from all disciplines are invited to apply. The deadline for applications is 01 April 2024.

Regionalplanung – Wegbereiterin des Windenergieausbaus

Stellungnahme des Informations- und Initiativkreises (IIK) Regionalplanung der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft 

(Stand Januar 2024)

Mit neuen Rechtsgrundlagen regionale Verantwortung übernehmen!

Der Ausbau der Windenergie an Land ist eine wichtige Säule für die Energiewende und den Klimaschutz sowie für eine kostengünstige, verlässliche und nachhaltige Energieversorgung Deutschlands. Seit 2022 gibt der Bund Flächenziele zum Ausbau der Windenergie vor: Bis zum Jahr 2032 müssen 2 % des Bundesgebiets für diesen Zweck planerisch gesichert werden. Mit den neuen gesetzlichen Grundlagen – insbesondere dem Windenergieflächenbedarfsgesetz und den Änderungen des Baugesetzbuches sowie des Raumordnungsgesetzes – liegen nun deutlich bessere rechtliche Rahmenbedingungen für die Sicherung von Flächen zur Windenergieerzeugung vor. Zudem hat der Bundesgesetzgeber im Erneuerbare-Energien-Gesetz festgelegt, dass die erneuerbaren Energien als Belang mit Gewichtungsvorrang in die jeweils durchzuführenden Schutzgüterabwägungen einzustellen sind, solange bis die Stromerzeugung im Bundesgebiet nahezu treibhausgasneutral ist und die Errichtung und der Betrieb von Anlagen und Nebenanlagen im „überragenden öffentlichen Interesse“ liegen und der öffentlichen Sicherheit dienen.

Für Demokratie und Menschenwürde – Erklärung der Leibniz-Gemeinschaft

Menschen in ganz Deutschland haben in den vergangenen Tagen deutlich gemacht, dass Demokratie, Menschenwürde und Rechtsstaatlichkeit unverrückbare Werte unserer Gesellschaft sind. Die Zivilgesellschaft zeigt, dass unsere Demokratie lebt und wehrhaft ist. Die Leibniz-Gemeinschaft steht an der Seite der Demonstrierenden und unterstützt den Protest nachdrücklich.

In der Leibniz-Gemeinschaft arbeiten wir gemeinsam an gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevanten Fragen, um Antworten auf die drängenden Probleme unserer Zeit zu finden. Mehr als 20.000 Mitarbeitende aus rund 130 Ländern und mit vielfältigen Zuwanderungsgeschichten widmen sich an den 96 Leibniz-Instituten einem breiten wissenschaftlichen Themenspektrum. Dies gelingt nur mit einer weltoffenen Haltung und einer Willkommenskultur für alle. Denn genauso wie die deutsche Gesamtgesellschaft gewinnen wir als Forschungsgemeinschaft unsere Stärke durch Pluralität und Diversität.