LAG Baden-Württemberg

Administration: 
Management: 
Supervision: 

Die LAG Baden-Württemberg ist eine von sieben Landesarbeitsgemeinschaften der ARL.

Exkursion der LAG in Mannheim

Die LAG setzt sich mit Fragestellungen und Strategien auseinander, die für die Raumentwicklung des Bundeslandes und seiner vielfältigen Teilräume zentral sind. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Planungspraxis diskutieren aktuelle Herausforderungen der räumlichen Planung und Entwicklung und positionieren sich mit Stellungnahmen, Berichten oder bei Veranstaltungen. Ihre Arbeit umfasst wissenschaftliche Beratung und Begleitung wichtiger (räumlicher) Entscheidungsprozesse auf der politischen und planungspraktischen Ebene.

Die LAG dient darüber hinaus dem Informationsaustausch zwischen ihren Mitgliedern und als Forum für Diskussionen, die die Entwicklung aller Teilräume Baden-Württembergs betreffen.

Vertreten sind Mitwirkende aus (Planungs-)behörden und Planungsbüros, aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, aus Kommunen und allen Regionen des Landes sowie aus der Wirtschaft und Verbänden. Zweimal jährlich finden öffentliche Sitzungen mit aktuellen thematischen Schwerpunkten statt, und die Mitglieder treffen sich zu ihren internen Versammlungen und planen die künftigen Themen und Arbeitsschritte der LAG.

Aktuelle Arbeitsgruppen und Ad-Hoc-Arbeitsgruppen:

Die LAG hat Ende 2020 das Statement  "Neue Impulse für die Raumentwicklung in Baden-Württemberg" veröffentlicht, das sich explizit an die Landesplanung wendet: LAG Positionspapier_Flächenentwicklung_FINAL.pdf