Skip to main content

Die Reaktivierung von Schienenstrecken als Strategie der integrierten Raumentwicklung – Chancen nutzen und Hemmnisse überwinden

Positionspapiere aus der ARL
ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft
Cover des Titels Die Reaktivierung von Schienenstrecken als Strategie der integrierten Raumentwicklung – Chancen nutzen und Hemmnisse überwinden
Enlarge
Verlag
Verlag der ARL
eISSN
1611-9983
Sprache
Deutsch
Band-Nr.
Positionspapier aus der ARL 146
Seiten
14
Erscheinungsdatum
pospapier_143.pdf (610.01 KB)

Der Ausbau von Schienennetzen für den Personen- und Güterverkehr durch die Reaktivierung stillgelegter Strecken ist ein Gebot der Stunde! Schienenstrecken ermöglichen nachhaltige Mobilität, gesellschaftliche Teilhabe und die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse. Hierzu bedarf es
einer grundsätzlich neuen und integrierten Ausrichtung der Raum- und Verkehrsplanung. Neben der dringend gebotenen Trassensicherung durch die Raumordnung müssen stillgelegte Schienenstrecken bezüglich ihrer Potenziale für die Orts- und Regionalentwicklung erkannt und reaktiviert
werden. Stationen an Schienenstrecken können insbesondere in ländlichen Räumen wesentliche Entwicklungsimpulse erzeugen und als Mobilitätsdrehscheiben fungieren. Dabei gilt es, bisherige Hindernisse zu überwinden, indem beispielsweise neue volkswirtschaftliche Bewertungsmaßstäbe
angesetzt und neue Finanzierungsmodelle eingeführt werden.

The reactivation of railway lines as a strategy for integrated spatial development – how to seize opportunities and overcome obstacles

The expansion of rail networks for passenger and cargo services by reactivating disused rail lines is an urgent need of the hour! Rail lines enable sustainable mobility, social participation and the creation of equal living conditions. This requires a fundamentally new and integrated approach to spatial and transport planning. In addition to the urgent need to secure routes by means of spatial planning, disused railway lines must be recognized with regard to their potential for local and regional development and be reactivated. Stations on railway lines can generate significant development impulses, particularly in rural areas, and act as mobility hubs. Previous obstacles must be overcome, for example by applying new economic evaluation standards and introducing new financing models.

 

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License.

Creative Commons License