Skip to main content

Die blinden Flecken der Nachhaltigkeit

Open Access erschienen: "Angst.Ekel.Scheitern. Ein Austausch zu den blinden Flecken der Nachhaltigkeit"

BuchcoverDie Publikation zum gleichnamigen Symposium ist im Oktober im Urbanophil Verlag erschienen (open acess) und wird von Yvonne Siegmund, Ulrich Bildstein und Ina Jessen herausgegeben.

Angesichts multipler, teilweise ineinander verwobener und sich verstärkender Krisen und sich verändernder Lebenswirklichkeiten steht die globale Gesellschaft vor großen Umwälzungen, die nachhaltige Lösungsansätze erfordern. Obgleich die Definitionen von Nachhaltigkeit im Detail, nach Motivation und Disziplin variieren, gibt es ein abstraktes Übereinkommen, das ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Handlungsprinzipien für alle formuliert: Ein schonender Ressourcen-Umgang bewahrt die natürliche Regenerationsfähigkeit und damit dauerhaft auch unsere Lebensgrundlagen. Um die heutige und künftige Bedürfnisbefriedigung breitenwirksam zu gewährleisten, sollen Produktion und Konsumption sowie Kosten und Nutzen vernünftig und sinnvoll abgewogen werden. Das Ziel ist ein gerechtes, lebenswertes Leben für alle Menschen zu ermöglichen (s.a. SDGs, Agenda 2030). Diese ambitionierten Ziele setzen den Willen und das Tun möglichst Vieler voraus. Sie implizieren zudem ein Win-win-win-Prinzip, in dem Natur, Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit global und dauerhaft im Gleichgewicht bleiben. Dieses Gleichgewicht wäre wünschenswert, aber wer handelt konsequent nachhaltig?

In etwa 30 Beiträgen, u. a. aus der Architektur und Stadtentwicklung, der Kunst und der Filmbranche, des Transformationsdesigns und der Informatik, der Soziologie und Philosophie, der Praxis des Material-Verwaltens und des zivilen Ungehorsams werden Hürden und Hemmnisse, Lücken und Abhängigkeiten im Nachhaltigkeitskontext beschrieben, gezeichnet und besprochen. Ein ideenreiches, künstlerisches Buch mit vielen Überraschungen und unkonventionellen Gedankenverknüpfungen.

Angst Ekel Scheitern (E-Book)