15.09.2021

Neuer Forschungsbericht der ARL "Regionale Steuerung der Energiewende in Nordostdeutschland – Innovationen im Planungssystem?" erschienen!

Nordostdeutschland ist einer der räumlichen „Hotspots“ der deutschen Energiewende für die Windkraft an Land wie auch für andere Anlagen erneuerbarer Stromproduktion. In Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wurden dazu in den letzten Jahren vielfältige Erfahrungen gesammelt und Herausforderungen seitens der Regionalplanung gemeistert. Der Forschungsbericht analysiert dieses dynamische Themenfeld aus der Perspektive der Innovationsforschung. Ansätze der Innovationsforschung werden vorgestellt und auf ihre Relevanz für die Analyse des Planungssystems diskutiert, Rahmenbedingungen der regionalen Steuerung der Energiewende in Bund und Ländern werden beschrieben. Diskussionen mit Fokusgruppen untermauern die Betrachtungen empirisch. Der Forschungsbericht macht sichtbar, welche Beiträge die Regionalplanung zu den Erfolgen insbesondere im Windkraftausbau der letzten Jahre geleistet hat. Wenngleich Akteure der Regionalplanung sich in ihrer traditionellen Selbstbeschreibung nicht unbedingt als innovativ verstehen, sind sie sich aber bewusst, dass sie an tiefgreifenden Veränderungen mitwirken.

Herausgegeben wurde der Forschungsbericht der ARL 17 von Ludger Gailing, Petra Overwien, Matthias Plehn, Nadin Gaasch, Henry Lewerentz, Robert Riechel, Andrea Bues, Matthias Naumann und Jens Hoffmann.
 
Der Forschungsbericht ist Open Access erschienen und kann als Printpublikation über den ARL-Verlag kostenpflichtig bestellt werden: https://shop.arl-net.de/regionale-steuerung-enerigiewende.html
 
>> Direkt zum PDF