26.08.2021

    Die 2019 erschienene Neufassung und thematische Erweiterung des ARL-Grundlagenwerkes umfasst als Print-Publikation vier Bände und bietet zu allen zentralen Fachbegriffen der Raumwissenschaften und Raumplanung 284 Einzelbeiträge renommierter Expertinnen und Experten.  Die E-Book-Version des Handwörterbuches (ISBN 978-3-88838-559-9) kann über alle einschlägigen (Online-)Buchhandlungen zum Preis von 49,99 Euro erworben werden.

    Die Einzelbeiträge sind zudem alle Open Access verfügbar.

    >>> Inhaltsverzeichnis als PDF

    >>> Autor(inn)enverzeichnis als PDF

    28.06.2022

    We are pleased to invite you to the workshop PLACE: Reimagining Public Space Designing and Planning for COVID-19. Implications on Health and Wellbeing. The workshop will take place online on 30th and 31st of August 2022.

    24.06.2022

    Das Forschungsnetzwerk ist ein neuer Zusammenschluss unterschiedlicher Institute und Museen der Leibniz Gemeinschaft, welche interdisziplinäres Wissen zum Thema nachhaltiger Mobilität bündeln und nach außen tragen möchten.

    Mit dabei sind neben der ARL das WZB, das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), das Leibniz Institut für Länderkunde (IfL), das Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und das Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München (DMVZ).

    24.06.2022

    Einladung zur Fachtagung am 5. Juli 2022, 10-17 Uhr, in Hannover, im Alten Rathaus

    Am 5. Juli wollen die ARL - Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft und das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung die regionalisierte Landesentwicklung in Niedersachsen auf den Prüfstand stellen.

    21.06.2022

    Debates about digitalisation and its effects have been and continue to be of great social and political significance. Whereas some view it – with considerable scepticism – as an irreversible megatrend, others see it as both the foundation of future value creation with concomitant structural change and the solution to a wide range of problems.

    21.06.2022

    Herausforderungen der Digitalisierung für die Raumentwicklung

    ARL-Kongress 2022 am 30. Juni – 1. Juli 2022 im Ravensberger Park in Bielefeld.

    Die Diskussion über die Digitalisierung und ihre Auswirkungen war und ist von hoher gesellschaftlicher und politischer Bedeutung. Von einigen als unumkehrbarer Megatrend auch durchaus kritisch betrachtet, wird sie von anderen als die Grundlage zukünftiger Wertschöpfung und eines entsprechenden Strukturwandels sowie als Lösung vielfältiger Probleme gesehen.

    21.06.2022

    Im Rahmen der 46. Ministerkonferenz für Raumordnung haben sich Bund und Länder unter dem Vorsitz des Landes Brandenburg weitere Ziele für ihre strategische Zusammenarbeit gesetzt. Unter dem neuen Namen "Raumentwicklungsministerkonferenz" (RMK) und mit einem besseren organisatorischen Unterbau soll künftig ein besonderes Augenmerk auf den Klimaschutz und Energiesicherheit und damit auf die räumliche Anpassung an die Folgen des Klimawandels gelegt werden.

    21.06.2022

    This video challenge celebrates a diversity of built environment research from PhD students in many countries and built environment disciplines. Collectively, these videos will illustrate the importance and interest of emerging built environment research to civil society, politics and industry.

    20.06.2022

    Das Planerforum der LAG Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland widmet sich dem Thema Stadt-Umland-Verflechtungen in Bezug auf unterschiedliche Raumtypologien – Metropol-, Regiopol- und Grenzregionen. 

    Wir wollen gemeinsam mit Ihnen ausloten, welche zukünftigen Herausforderungen auf die Städte und ihr Umland zukommen, und wie sich die Stadt-Umland-Bezüge potenziell neu ausrichten – im Bereich Mobilität, Wohnen, Daseinsvorsorge und Freiraumnutzungen.

    20.06.2022

    Das vorliegende Heft widmet sich dem Themenfeld Krisen vorwiegend aus einer raumwissenschaftlichen und -planerischen Perspektive.

    Eröffnet wird die aktuelle Ausgabe von Oliver Ibert, Verena Brinks und Tjorven Harmsen. Ihr einführender Beitrag bietet eine analytisch-wissenschaftliche Perspektive auf den Krisenbegriff und seine zeitlichen und räumlichen Implikationen.

    Pages