15.04.2019

    Die vollständige Neufassung und thematische Erweiterung des ARL-Grundlagenwerkes umfasst vier Bände und bietet zu allen zentralen Fachbegriffen der Raumwissenschaften und Raumplanung 284 aktualisierte Einzelbeiträge renommierter Expertinnen und Experten.

    03.08.2020 Vanessa Mena Arias

    Das Zentralinstitut für Raumplanung an der Universität Münster veranstaltet am 5. November 2020 in Münster eine ganztägige Tagung zum Thema „Planung, Zulassung und Verwirklichung von Infrastrukturvorhaben“. Anders als zuvor angekündigt, wird das Symposium als Hybrid-Veranstaltung am 5. November in der Aula des Schlosses in Münster, Schlossplatz 1, stattfinden.

    27.07.2020 hb redaktion

    Ziel der Fachtagung ist es, vor dem Hintergrund bisher geleisteter theoretischer, konzeptioneller und methodischer Arbeiten im Feld der Multilokalitätsforschung einen Blick in die Zukunft zu werfen. Wir laden ein, aktuelle deutsch- oder englischsprachige Beiträge aus dem weiten Bereich der interdis­ziplinären Multilokalitätsforschung einzubringen. Wir freuen uns auf Einreichungen etwa aus den Raum- und Planungs-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Der Aufruf richtet sich explizit auch an Nachwuchswissen­schaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler.

    24.07.2020 hb redaktion
    Für 2021 plant das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) einen voraussichtlich zweitätigen Kongress, den ‚Tag der Regionalentwicklung‘.
    18.07.2020 hb redaktion

    Die Leibniz-Gemeinschaft hat aufgrund der anhaltenden und tiefgreifenden Auswirkungen der Pandemie eine Übersicht über ihre Forschungsaktivitäten zu den wirtschaftlichen und sozialen Folgen sowie den natur- und lebenswissenschaftlichen Leibniz-Beiträgen zur Corona-Forschung online gestellt. Hier finden Interessierte auch den Leibniz-Podcast zum Virus „Tonspur Wissen“.

    mehr >

    09.07.2020 hb redaktion

    Obwohl es gegenwärtig weder einen quantitativen Mangel an Fördermitteln, noch an Förderinstrumenten für die Raumentwicklung gibt und eine Vielzahl von wichtigen Projekten in Deutschland realisiert werden konnte, ist das Fördergeschehen durch strukturelle Defizite geprägt, so dass auf Bundesebene Handlungsbedarf für ein integrativ ausgerichtetes Förderinstrument der Regionalentwicklung besteht.

    09.07.2020 hb redaktion

    Der Informationskreis für Raumplanung e. V. lobt einen dotierten Studierendenwettbewerb zu den raumwirksamen Folgen von Corona aus.

    Pages