27.04.2014 Annika Mayer

Neue Leitbilder für die Raumentwicklung in Deutschland

Rahmenbedingungen, Entwicklungsstrategien und Umsetzungskonzepte

Jahrestagung 2014 des Jungen Forums der Akademie für Raumforschung und Landesplanung

28. bis 30. Mai 2014 in Bonn

 

Mit den "Leitbildern und Handlungsstrategien für die Raumentwicklung in Deutschland" haben die Raumordnungsminister von Bund und Ländern zuletzt 2006 Entwicklungsstrategien für die Raumordnungspolitik formuliert. Die Leitbilder bilden einen Rahmen für die raumbezogenen politischen Ziele. Zudem bilden sie auch die Grundlage für konkrete Umsetzungsmaßnahmen. Die drei Leitbilder befassen sich mit den Themen „Wachstum und Innovation“, „Daseinsvorsorge sichern“ sowie „Ressourcen bewahren, Kulturlandschaften gestalten“.

Seit der Aufstellung der Leitbilder 2006 haben sich die Rahmenbedingungen der Raumordnung in verschiedenen Bereichen verändert. Themen wie der Demographische Wandel haben noch stärker an Bedeutung gewonnen. Der Klimawandel und die Energiewende wurden bei den Leitbildern bislang vollständig ausgeblendet. Aber auch die immer stärkere Einschränkung der finanziellen Handlungsspielräume und die fortschreitende Globalisierung haben Einfluss auf die raumpolitischen Ziele. Vor diesem Hintergrund hat sich die Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) dazu entschlossen, die Leitbilder von 2006 zu überarbeiten. Der Entwurf der Leitbilder wurde im Sommer des Jahres 2013 von diesem Gremium diskutiert und zur Kenntnis genommen. Nun läuft ein zweistufiges Konsultationsverfahren, bei dem nach der Fachöffentlichkeit auch bundesweit alle Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit bekommen sollen, Stellungnahmen zum Leitbilder-Entwurf abzugeben.

Dieser aktuelle Diskussionsprozess soll bei der Jahrestagung des Jungen Forums 2014 aufgegriffen werden. Wir wollen uns dabei vor allem mit der Bedeutung der veränderten Rahmenbedingungen für die Raumentwicklung beschäftigen. Ausgehend vom aktuellen Leitbilder-Entwurf wollen wir über Strategien, Handlungskonzepte und Umsetzungsprojekte diskutieren.

Ansprechpartner