11.09.2015 Annika Mayer

Call for Papers vom ILS: Workshop „Mobilität und Digitalisierung – Chancen und Hemmnisse für die Mobilität von morgen“

Wie wir kommunizieren, wie wir arbeiten, wie wir uns informieren, wie wir einkaufen und nicht zuletzt wie wir uns fortbewegen – unser Alltag verändert sich durch die zunehmende Digitalisierung. Unsere Mobilität wird auf vielfältige Art und Weise durch die Digitalisierung und zunehmende Vernetzung von Technik, Daten und Menschen beeinflusst: Nahezu überall und jederzeit sind umfangreiche Informationen verfügbar, werden Daten generiert, ist Kommunikation möglich und können Verabredungen getroffen werden. Sowohl für verschiedene wissenschaftliche Disziplinen als auch für die Praxis bringt dies spannende Forschungsfragen, Herausforderungen, Handlungsfelder und Möglichkeiten mit sich.

Im Rahmen des eintägigen Workshops „Mobilität und Digitalisierung – Chancen und Hemmnisse für die Mobilität von morgen“ soll diese Vielfalt von Themen, Forschung und Entwicklungen aufgezeig und diskutiert werden. Dazu werden interessante Vorträge aus Wissenschaft und Praxis zu beispielsweise folgenden Themen und Fragestellungen gesucht:

  • Mobiles Tracking – Neue IuK-Erhebungsmethoden für die Mobilitätsforschung, z. B. durch Smartphone-Apps
  • Soziale Netzwerke und Mobilität: Zusammenhang von Online-Kommunikation, virtuellen Aktionsräumen und face-to-face Treffen
  • Virtuelle und räumliche Mobilität: Zusammenhang zweier Dimensionen von Mobilität
  • Räumliche und zeitliche Flexibilisierung des Alltags durch IuK-Technologien
  • Online-Shopping: Der Einfluss auf Personen- und Warenströme
  • Digitalisierung und Altern: Gewinn oder Hindernis für die Mobilität?
  • Verkehrstelematik: Chancen zur effizienten Steuerung der Verkehrsströme und Bereitstellung von Verkehrsinformationen
  • Big Data: Nutzung von FCD-Daten, Handyortung, Social Media etc. für Mobilitätsanalysen
  • Fahrzeuge und Digitalisierungstrends: Autonomes Fahren, C2X-Kommunikation, Infotainment

Zur Teilnahme soll ein kurzes Abstract (max. 2.000 Zeichen inkl. Leerzeichen) bis zum 9. Oktober per Mail an mobidig-workshop@ils-forschung.de eingereicht werden. Rückmeldungen über die Annahme der Beiträge wird bis Ende Oktober gegeben.

Der Workshop findet am Donnerstag, den 26. November 2015, von 10 bis 17 Uhr im ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH, Brüderweg 22-24 in Dortmund statt.
Eingeladen sind ReferentInnen und DiskussionsteilnehmerInnen aus Forschung und Praxis. Für die ReferentInnen ist eine Reisekostenübernahme möglich.

Ansprechpartnerin: Dr.-Ing. Kathrin Konrad, ILS, Forschungsgruppe Alltagsmobilität und Verkehrssysteme (Tel.: 0231 9051-260, E-Mail: kathrin.konrad@ils-forschung.de)