15.04.2019

    Die vollständige Neufassung und thematische Erweiterung des ARL-Grundlagenwerkes umfasst vier Bände und bietet zu allen zentralen Fachbegriffen der Raumwissenschaften und Raumplanung 284 aktualisierte Einzelbeiträge renommierter Expertinnen und Experten.

    12.04.2021

    In der Geschäftsstelle der ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft in Hannover ist baldmöglichst die Stelle eines 

    Wissenschaftlichen Referenten (m/w/d)

    Entgeltgruppe 14 TV-L, 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit für die Leitung des Wissenschaftlichen Referates V „Räumliche Planung / raumbezogene Politik“ zu besetzen.

    12.04.2021

    In der Geschäftsstelle der ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft in Hannover ist – vorbehaltlich der Mittelbewilligung – zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines 

    Wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)

    Entgeltgruppe 13 TV-L, 80 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit für ein Verbundprojekt im Themenfeld „Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung von Forschung“ befristet für zweieinhalb Jahre zu besetzen.

    12.04.2021

     (c) IRS - Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung

    Wir laden Sie herzlich ein am 11. Mai von 9:30 bis 17:00 Uhr mit uns online über „Raumentwicklung und Corona“ zu diskutieren!

    Die Corona-Pandemie verursacht multiple Krisen in weiten Teilen der Gesellschaft. Sie ist eine globale Herausforderung und kann schon heute als historische Zäsur eingeordnet werden. Noch sind ihre längerfristigen Auswirkungen auf Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Umwelt nicht abzusehen. In der öffentlichen Diskussion lassen sich pessimistische Stimmen ebenso antreffen wie optimistische.

    12.04.2021

    Perspektive Nettonull Flächenverbrauch - Innenentwicklung, Rückbau und städtebauliche Qualifizierung als Elemente einer Flächenkreislaufwirtschaft

    Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Nordrhein-Westfalen der Akademie für Raumentwicklung in der Leibnitz-Gemeinschaft (ARL) sucht Interessierte aus Praxis und Wissenschaft für die Bildung einer Arbeitsgruppe, die Wege zu einer Flächenkreislaufwirtschaft mit differenzierten stadträumlichen Konzepten verknüpft. Ausgangspunkt ist die politische Zielsetzung, bis 2050 eine ausgeglichene Bilanz aus baulich neu beanspruchter und wieder frei gewordener Fläche zu erreichen (Nettonull Flächenverbrauch). Dazu werden die Möglichkeiten, aber auch die Diskussion um Grenzen der Innenentwicklung, Potenziale des Rückbaus ebenso wie Wege zur städtebaulichen Qualifizierung näher unter die Lupe genommen. Der räumliche Fokus liegt auf Nordrhein-Westfalen.

    12.04.2021

    Die Veranstaltung „Planungstheorie – wozu?“ am 20. Mai 2021 nimmt den 50-jährigen Werdegang der planungstheoretischen Forschung und Lehre in Aachen zum Anlass, um über mehrere Generationen hinweg eine exemplarische Standortbestimmung deutschsprachiger Planungstheorie zu versuchen. Planerinnen aus der Wissenschaft und Praxis beleuchten und erörtern Ausgangssituation und Kernliegen einer anwendungsorientierten Wissenschaft und deren Relevanz für die Praxis des Planens und der Stadtentwicklung.

    12.04.2021

    "Naturpark Barnim von Berlin bis zur Schorfheide. Eine landeskundliche Bestandsaufnahme" das Buch herausgegeben von Peter Gärtner, Lisa Merkel und Haik Thomas Porada ist jetzt als Band 080 der Reihe „Landschaften in Deutschland“ erschienen. 

    09.04.2021

    Seit diesem Jahr erscheint die Zeitschrift Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning im oekom verlag. Wenn Sie keinen Erscheinungstermin mehr verpassen möchten, melden Sie sich doch für den Newsletter (new issue alert) an, der das Inhaltsverzeichnis enthält und direkt auf die frei verfügbaren Inhalte der Zeitschrift verlinkt.

    09.04.2021

    Der Regionalverband Mittlerer Oberrhein schreibt zum 5. Mal den mit 2.000 € dotierten „Reinhard-Baumeister-Preis“ aus. Die Ausschreibung richtet sich an Studentinnen und Studenten sowie Absolventinnen und Absolventen von deutschsprachigen Hochschulen und Universitäten. Prämiert werden herausragende Arbeiten im Bereich der Regionalplanung und der Regionalwissenschaft. 

    In diesem Jahr können Arbeiten zum Thema „Die biologische Vielfalt und der Biotopverbund“ eingereicht werden.

    07.04.2021

    Tuesday, 19th – Wednesday, 20th of October 2021 | AlpenCongress in Berchtesgaden, Germany. In collaboration with the “AlpPlan” alpine spatial planning network.

    Based on their individual spatial planning systems, Alpine countries and regions have developed various tools and instruments to safeguard open spaces and reduce land take. They play an important role in implementing sustainable spatial development.

    Pages