Wohnen in den Großstadtregionen Baden-Württembergs – Analysen und Strategien

Geschäftsführung: 
Geschäftsstelle der ARL: 

Die Arbeitsgruppe der LAG Baden-Württemberg setzt sich mit Entwicklungen vor allem im Spannungsfeld von Sub- und Reurbanisierung vor allem in wachsenden Stadtregionen im Südwesten Deutschlands auseinander.

Im Fokus stehen Fragen eines nachhaltigen Flächen- und Dichtemanagements, der Umgang mit Flächennutzungskonflikten und der Einbindung der vielfältigen raumwirksamen Akteure. Es wird untersucht, welche Planungszuständigkeiten und -instrumentarien oder immobilienwirtschaftliche Strategien geeignet sind, um den Herausforderungen der Wohnungsmarktentwicklung zu begegnen.

Folgende Forschungsfragen stehen im Mittelpunkt:

  • Welche Entwicklungen prägen die Wohnungsmärkte in den baden-württembergischen Stadtregionen? Welche Herausforderungen und Wechselwirkungen ergeben sich für die städtische wie regionale Entwicklung? Welche Strategien sind hieraus abzuleiten?
  • Wo liegen die Grenzen und Defizite kommunalen und regionalen Handelns, um die Aufgaben einer kooperativen Planung für eine vorausschauende bzw. nachhaltige Entwicklung der regionalen Wohnungsmärkte zu gewährleisten?
  • Wie kann eine regionale Wohnbaupolitik i. V. m. einem strategischen und praktikablen Management für regionale Wohnungsmärkte erreicht werden? Welche Akteure und Instrumente werden hierfür benötigt (Stichwort „Regional-Allianz“)?