Wechselwirkungen von Mobilität und Raumentwicklung im Kontext gesellschaftlichen Wandels

Leitung: 
Geschäftsführung: 
Geschäftsstelle der ARL: 

Laufzeit

2014 – 2018

Fragestellung und Vorgehensweise

Mobilität und Verkehr als Voraussetzung und Ausdruck von gesellschaftlicher Teilhabe und von wirtschaftlichen Austauschprozessen werden zentral von Siedlungs- und Raumstrukturen geprägt. Die Gestaltung von Mobilität und Verkehr setzt vor allem geeignete, d. h. auch auf zukünftige Anforderungen angepasste Raumstrukturen voraus.Mobile Sparkasse. (c) Anne Ritzinger
 

 

 

 

 

 

 

Vor welchen Herausforderungen stehen Raum- und Verkehrsplanung (Schwerpunkt Personenverkehr) angesichts des gegenwärtigen technologischen und gesellschaftlichen Wandels?
Welche verkehrsplanerischen Handlungskonzepte können zur Sicherung sozio-ökonomischer Teilhabe, zur Bewältigung der Energiewende, zum Klimaschutz und zur Klimafolgenbewältigung nachhaltig beitragen?
Welche sich beeinflussenden Handlungselemente sind für welche Raumkategorien zu fördern bzw. zu vermeiden?

Vorgehensweise: Diskurs im Arbeitskreis

Zielgruppe: Wissenschaft, Planungspraxis, Politik

Produkte

Veröffentlichungen: Sammelband, Artikel in referierten und praxisnahen Zeitschriften