Regionalentwicklung in Großschutzgebieten - Entwicklungen und Zukunftsperspektiven

Geschäftsführung: 
Geschäftsstelle der ARL: 

Ziel der AG ist es, aktuelle Entwicklungen der Großschutzgebiete im LAG-Gebiet zu untersuchen und kritisch zu hinterfragen. 2015 werden nach aktuellem Stand in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein Nationalpark, drei Biosphärenreservate und 18 Naturparke bestehen, die Etablierungs- bzw. Wandlungsprozessen, wie beispielsweise politische Debatten sowie Haushaltsdebatten des Landes, unterworfen sein werden. Gerade die Beleuchtung des Nationalparks und Verknüpfungen zu den beiden anderen Großschutzgebietstypen bieten die Möglichkeit, Weiterentwicklungen in den Blick zu nehmen und zu dokumentieren. Fragen möglichen Landnutzungswandels, gerade im Kontext der Energiewende, sollen zudem Beachtung erhalten.

Es geht zum einen übergreifend darum, praxisorientiert Planungs- und Umsetzungsprozesse in den Blick zu nehmen, zum anderen theoretische Debatten um Großschutzgebiete, Regional Governance und Regionalmanagement aufzugreifen und mit den Entwicklungen im LAG-Gebiet in Beziehung zu setzen.

Veröffentlichung: Weber; Florian; Weber, Friedericke; Jenal, Corinna (Hrsg.) (2018): Wohin des Weges? Regionalentwicklung in Großschutzgebieten. Hannover. = Arbeitsberichte der ARL 21.