Räumliche Politik und Planung für die Energiewende: Zwischen Regionalisierung und Rekommunalisierung?

Leitung: 
Geschäftsführung: 
Geschäftsstelle der ARL: 

Laufzeit

2012 – 2015

Fragestellung und Vorgehensweise

Den Anteil der Energie aus regenerativen Quellen und die Energieproduktivität erheblich zu erhöhen, sind mittlerweile zentrale Ziele der Energiepolitik. Hiermit stellen sich nicht nur für die nationale und europäische Politik neue Aufgaben. Für die nachhaltige Bereitstellung und die effiziente Nutzung von Energie sind auch die lokale und regionale Politik- und Umsetzungsebene von besonderer Relevanz.

Welche neuen Koordinationserfordernisse und Aufgaben für die Raumplanung auf lokaler und regionaler Ebene ergeben sich aus der Energiewende?
Welche Bedeutung hat die regionale Ebene bei der Gestaltung der Energiewende hinsichtlich einer Rekommunalisierung der Energieversorgung?
Welche Akteurskonstellationen und Prozesse begünstigen eine nachhaltige Energieversorgung und -nutzung?

Vorgehensweise: Diskurs im Arbeitskreis, Workshops mit externen Referenten

Zielgruppe: Wissenschaft, Planungspraxis, Politik, sonstige interessierte Fachöffentlichkeit

Produkte

Veröffentlichungen: RuR-Themenheft

Wissenschaftliche Veranstaltungen: Fachöffentliche Tagung