Planungstheorien - Stand und Perspektiven

Geschäftsführung: 
Geschäftsstelle der ARL: 

Laufzeit

2013–2015

Fragestellung & Vorgehensweise

Die Planungsdisziplin hat sich seit ihren Anfängen in den 1960er Jahren zu einer in Forschung, Lehre und Praxis relevanten Wissenschaft entwickelt. Anwendungsnähe verbunden mit einem traditionell eher geringen Theorieinteresse, disziplinäre Vielfalt der Grundlagenwissenschaften und bis heute mangelnde eigenständige Paradigmatisierung führten in der Vergangenheit wiederholt zum Vorwurf des Eklektizismus und eines fehlenden gemeinsamen Theoriekerns. In diesem Kontext kommt den in den vergangenen Jahrzehnten gleichwohl entwickelten prozeduralen Planungstheorien eine wichtige Funktion zu: die Verständigung der Profession über sich selbst. Allerdings fehlt es bislang im deutschsprachigen Raum an einer aktuellen Bestandsaufnahme des internationalen planungstheoretischen Diskussionsstandes, die eine Grundlage bilden könnte für weiterführende Fachdiskurse.

Kritische Auseinandersetzung mit der Wahrnehmung und Anwendung theoretischen Wissens durch die Planungspraxis
Dokumentenanalyse, Diskursanalyse

Produkte

Kommentierter Reader, Transdisziplinäre Workshops, Kolloquien