Onlinehandel und Raumentwicklung

Geschäftsstelle der ARL: 

Laufzeit

2016–2019

Fragestellung

Die Digitalisierung unserer Gesellschaft bedeutet für den Handel und unsere Städte einen tiefgreifenden Umbruch. Mittlerweile nutzen große Teile der Bevölkerung regelmäßig das Internet für ihren Einkauf, wobei die Verwendung von mobilen internetfähigen Endgeräten eine immer größere Rolle spielt. Laut Handelsverband Deutschland (HDE) hat der Onlinehandel im Jahr 2018 beim Umsatz erstmals die Marke von 50 Milliarden Euro überschritten. Und weiterhin hohe Wachstumsraten sprechen für eine anhaltende Dynamik bei der Verbreitung in Deutschland.

Mit Blick auf die Raumentwicklung werfen diese Trends vielfältige Fragen auf. Die Arbeitsgruppe widmet sich hierbei folgenden vier Bausteinen:

  • Analyse der Nachfrageseite unter besonderer Berücksichtigung räumlicher Unterschiede
  • Onlinehandel und Nahversorgung (E-Food): Diskussion der Auswirkungen auf Siedlungsstrukturen und Versorgungssicherheit
  • Neue Leitbilder und Strategien der Zentrenentwicklung vor dem Hintergrund veränderter Nutzungen und Vorstellungen
  • Rechtliche Steuerungserfordernisse und -möglichkeiten aus Sicht der räumlichen Planung
  • Vorgehensweise

Im Mittelpunkt der inhaltlichen Arbeiten steht der fachliche Diskurs innerhalb der Arbeitsgruppe. Darüber hinaus werden verschiedene Formate (AG-Sitzungen und Workshops) genutzt, um in den Austausch mit externen Expertinnen und Experten zu treten.

Zur Bearbeitung der inhaltlichen Bausteine haben sich mehrere Mitglieder der Arbeitsgruppe dazu entschlossen, eigene empirische Untersuchungen durchzuführen. Daher wurden Studien- bzw. Schulprojekte initiiert und betreut, um näher ausgewählte Fragestellungen in den Blick zu nehmen. Darüber hinaus wurde ein Antrag zur Förderung eines Forschungsprojekts gestellt, das eine Haushaltsbefragung zum Einkaufsverhalten in unterschiedlichen räumlichen Kontexten und die systematische Analyse von innovativen Konzepten der (Nah-)Versorgung umfasst.

Produkte

Positionspapier aus der ARL; Themenheft „Onlinehandel und Raumentwicklung“ der Zeitschrift RaumPlanung; Aufsätze in Fachzeitschriften (u. a. Raumforschung und Raumordnung); Veranstaltungen und Vorträge zur zielgruppenspezifischen Verbreitung der Ergebnisse