Neuaufstellung des Zentrale-Orte-Konzepts in Nordrhein-Westfalen

Leitung: 
Geschäftsführung: 
Geschäftsstelle der ARL: 

Der derzeitig gültige Landesentwicklungsplan Nordrhein-Westfalen (LEP) wurde 1995 aufgestellt. Das 1989 zuletzt geänderte Landesentwicklungsprogramm (LEPro) ist am 31.12.2011 ausgelaufen. Daher und aufgrund neuerer Rechtsgrundlagen und Rechtsprechungen sowie veränderter Rahmenbedingungen (insbesondere demografischer Wandel, Klimawandel) ist die Erarbeitung eines neuen umfassenden Landesentwicklungsplans für Nordrhein-Westfalen beabsichtigt. Bei der Neuaufstellung des derzeit noch gültigen LEP NRW 1995 erfolgte keine Überarbeitung des Zentrale-Orte-Konzepts. Bei der anstehenden Zusammenlegung von LEP und LEPro NRW soll das bestehende zentralörtliche System erneut übernommen werden.

Die Arbeitsgruppe hat es sich vor diesem Hintergrund zum Ziel gesetzt, präzise Kriterien für die empirische Erfassung von zentralörtlichen Clustern zu erarbeiten und ein methodisches Vorgehen für eine empirische Validierung des Zentrale-Orte-Konzepts in NRW zu entwickeln. Ein Abgleich der Bestandsanalyse (Analyse der zentralörtlichen Cluster) mit dem bestehenden zentralörtlichen Konzept (Einstufung der Gemeinden) ist angedacht.

Die Arbeitsgruppe zielt darauf ab, das Zentrale-Orte-Konzept im LEP zu überprüfen und Hinweise und Empfehlungen für dessen Überarbeitung in der nächsten Fortschreibung vorzuschlagen