Direkt zum Inhalt

Beteiligung bei großen Infrastrukturprojekten am Beispiel der Endlagersuche

online

Offener Fachaustausch des Forums Nachwuchs

Der Atomausstieg in Deutschland ist beschlossen. Im April 2023 wurden die letzten Atomkraftwerke in Deutschland abgeschaltet. Unbeantwortet bleibt die Frage nach der Entsorgung der hochradioaktiven, kerntechnischen Abfälle. Diese lagern aktuell noch in 16 Zwischenlagern über ganz Deutschland verteilt. Die Idee: ein geologisches Tiefenlager am Standort mit der bestmöglichen Sicherheit in Deutschland zu finden, der „den dauerhaften Schutz von Mensch und Umwelt vor ionisierender Strahlung und sonstigen schädlichen Wirkungen dieser Abfälle für einen Zeitraum von einer Million Jahren gewährleistet.

Dazu gehört auch die Vermeidung unzumutbarer Lasten und Verpflichtungen für zukünftige Generationen“ (Standortauswahlgesetz § 1 Abs. 2 S. 2 f.). Doch der Suchprozess dafür soll noch bis mindestens 2046 oder womöglich sogar bis 2068 andauern. 

Was bedeutet das für die jungen Menschen im Land und insbesondere für die, die am Suchprozess mitarbeiten oder sich ehrenamtlich beteiligen?

Das Forum Nachwuchs möchte euch die Möglichkeit geben, euch am 07.08.2024 zwischen 17:00 – 19:00 Uhr in einem offenen Online-Austausch einen Überblick über den aktuellen Stand des laufenden Verfahrens zu verschaffen, Beteiligungsmöglichkeiten kennenzulernen und die Rolle der Raumplanung im Verfahren kennenzulernen.

Eine Vertretung der Bundesgesellschaft für Endlagersuche (BGE) und Mitglieder des „Rats der jungen Generation“ sind unsere Gäste und werden uns Inputs und Erfahrungsberichte geben.

Uns interessieren außerdem Eure Erfahrungen: Arbeitet Ihr in der Praxis oder Forschung an großen Infrastrukturprojekten oder Regionalentwicklungsprozessen? Beschäftigt ihr Euch mit Generationengerechtigkeit oder Beteiligungsverfahren und -methoden? Dann freuen wir uns über Eure Wortbeiträge und Hinweise!

Anmeldung & weitere Infos: https://www.arl-net.de/de/media/503/inline (PDF)

 

Veranstaltung in Kalender übernehmen