1. Kohorte (2015–2018)

Die erste Kohorte des Promotionskollegs begann am 1. November 2015 und besteht aus acht Doktoranden/-innen, die im Themenbereich „Räumliche Transformation – Phänomene, Planung, Steuerung, Gestaltung im Spannungsfeld zwischen städtischen und ländlichen Räumen“ forschen.

Vier Kollegplätze werden von der ARL zur Verfügung gestellt:

  • Milad Abassiharofteh: The Evolution of Clusters and Knowledge Networks
  • Jessica Baier: Soziale Raumkonstruktionen durch Private Hochschulen in ländlichen Räumen
  • Angelina Göb: Stadt-Land Hybride: Konstruktionen von Lebenswelten in und durch Suburbia
  • Insa Thimm: Bürgerenergiegenossenschaften als Akteure der Orts- und Regionalentwicklung

Weitere vier Doktoranden/-innen nehmen über das Forschungszentrum TRUST am Promotionskolleg teil:

  • Andreas Eberth: Reflexive Geographien – Raumwahrnehmungen und -konstruktionen von Jugendlichen reflektieren am Beispiel von Alltagskulturen in den Slums von Nairobi, Kenia
  • Falco Knaps: Erfassung und Nutzung raumbezogener Identität für Planungsprozesse in ländlichen Räumen
  • Vilja Larjosto: Dynamic Urban Islands. Landscape strategies for transformation on islands
  • Fabiana Zebner: Planungsprozesse von nachhaltiger Wassernutzung durch Kleinwasserkraft zur Elektrifizierung in kleinen Gemeinden in ländlichen Räumen Brasiliens

Promovenden