Direkt zum Inhalt

States of Mind and the City: Place and Wellbeing Symposium

Call for Papers

15-17 October 2014, Istanbul

Scope

The "States of Mind and the City: Place and Wellbeing"  Symposium is intended as a multidisciplinary platform to bring together perspectives on the meanings, challenges, and potential in geographically interpreting wellbeing in urban settings. The event will explore the city as a geopolitical site of emotional wellbeing and mental health by drawing on Istanbul’s past, present, formal, confined, improvised, informal, fictional and lived therapeutic landscapes. Some examples of these places include hospitals, mental institutions, parks, green/grey lots, trails, seafronts, gardens, coffeehouses, neighbourhood markets, spice and herb shops, barbershops, springs, spas and public baths, art venues, cemeteries, mosques, churches and other holy places. Some other examples might be assessments of walkability, soundscapes or the city skyline. In these examples the site-specific aspect is less fixed, more dynamic, and the healing aspect might be related to visceral experiences of movement, rhythm and angle/vista.

Kommentar zum Landesplanungsrecht Baden-Württemberg

Zum 40-jährigen Bestehen der Regionalverbände im Südweststaat hat die Arbeitsgemeinschaft der Regionalverbände einen Kommentar zum Landesplanungsrecht auf den Weg gebracht. Hintergrund ist die gestiegene Bedeutung der Rechtsnormen im planerischen Alltag.

Taktgeber waren die Windenergie und der Einzelhandel. Hinzu kommt eine Schärfung der juristischen Begriffe durch die Rechtsprechung. Zu dem Projekt gehören die Bearbeitung des Landesplanungsgesetzes, des Gesetzes Verband Region Stuttgart und die Staatsverträge Verband Region Rhein-Neckar und Donau-Iller.

Das Werk soll einen Umfang von etwa 500 Seiten haben. Die Herausgeber bitten um Mitteilung von Fragen, Anregungen und interessanten Gerichtsentscheidungen! Sie sollen in die Erläuterungen mit einbezogen werden.

Call for participants for early career network on practices, the built environment & sustainability

Call for participants (15 early career researchers, from those who are close to completing their PhDs to 4-years post completion) to join the ‘Practices, the Built Environment and Sustainability’ early career researcher network.

Futher information: www.3s.uea.ac.uk/call-participants-early-career-network-practices-built-environment-sustainability

Call for Papers: Metropolitan Streets: Everyday Temporalities and Contemporaneity

Submissions are invited for the panel “Metropolitan Streets: Everyday Temporalities and Contemporaneity”, as part of the forthcoming conference “Metropolitan Temporalities”, November 20 – 22, 2014 at the Technische Universität in Berlin, Germany.

Further information: http://urbanculturalstudies.wordpress.com/2014/04/08/cfp-metropolitan-streets-everyday-temporalities-and-contemporaneity/

8. Internationales Doktorandenkolleg Nachhaltige Raumentwicklung - DOKONARA 2014

14.09.2014 - 16.09.2014
Universität Liechtenstein, Vaduz

Das "Internationale DoktorandInnenkolleg Nachhaltige Raumentwicklung" wird seit 2007 jährlich durchgeführt. Die Universitäten Liechtenstein, Innsbruck, Kassel und die HafenCity Universität Hamburg sind Organisatoren - Teilnahme ist DoktoranInnen aller einschlägiger universitärer Kurse offen. Andere Universitäten können auch organisatorisch beitreten.

Doktorandinnen und Doktoranden aller Universitäten sind zum interdisziplinären Dialog ihrer laufenden Arbeiten sowie zur wissenschaftlichen Diskussion über aktuelle Konzepte und Fragestellungen eingeladen. Dies betrifft insbesondere Interessierte aus den Bereichen Raumentwicklung und -planung, Städtebau, Architektur, Stadt- und Regionalplanung, Landschaftsplanung, Regionalwissenschaften, Geographie, Soziologie, Sozial- und Kulturanthropologie.

Summer School "Embracing the City"

Sixth International Social Science Summer School

It will take place at the Center for Urban History in Lviv (Ukraine) on July 1-8, 2014.

The deadline for submission is April 15.

The Summer School welcomes proposals that embrace the city from many disciplines in the social sciences and adjacent fields, such as history, sociology, anthropology, political science, economics, architecture, and urban studies. Our regional focus is the former Soviet Union, Central, Eastern and Southeastern Europe. While the primary focus will be on the 20th and 21st centuries, 19th century proposals are welcome.

The Summer School is interdisciplinary and follows a workshop format. Each participant will present a pre-circulated paper and receive comments from a group of international faculty, as well as from other participants.

Call for Papers: How to govern fundamental Sustainability Transition processes?

RSA Research Network: Governing the Sustainability Transition – Defining Challenges and Opportunities for the Regional Scale

Call for papers for the second workshop: How to govern fundamental Sustainability Transition processes?

10-11 July 2014, University of St. Gallen, Switzerland

In order to achieve sustainable development, large socio-technical systems must be remodelled, implying fundamental transformation processes for technologies, industries and lifestyles. Although the relatively young research fields of Sustainability Transitions and Transition Management have already produced a substantial body of literature (e.g. Geels 2005; Meadowcroft 2009; Grin, Rotmans and Schot 2010; Frantzeskaki, Loorbach and Meadowcroft 2012), the spatial aspects of this transition have so far been little investigated by researchers (e.g. Bulkeley et al. 2010, Späth and Rohracher 2010; Hodson and Marvin 2012; Truffer and Coenen 2012). Given the scale advantage of a regional-based analysis – whereby sufficient detail is combined with a broader strategic perspective – the Regional Studies Association Research Network seeks to explore questions and challenges around the governance of the postulated Transition from a regional perspective.

Call for Papers: Workshop „Perspektiven und Projekte der Bevölkerungsgeographie“

Der Arbeitskreis Bevölkerungsgeographie der Deutschen Gesellschaft für Geographie veranstaltet am 7.-8. Februar 2014 in Kiel einen Workshop zum Thema „Perspektiven und Projekte der Bevölkerungsgeographie“.

Es sollen zum einen grundsätzliche Fragen und neue Perspektiven bevölkerungsgeographischer Forschung erörtert und zum anderen aktuelle Ergebnisse aus laufenden Projekten diskutiert werden.

Konzeptionelle Beiträge zu bevölkerungsgeographischer Forschung können folgende Bereiche thematisieren:

  • Bevölkerungsgeographie innerhalb der Humangeographie mit ihren Bezügen zu kultur-, sozial- und wirtschaftsgeographischen Ansätzen oder zur Geographischen Entwicklungsforschung

Neuer Masterstudiengang

An der Leibniz Universität Hannover wird zum Wintersemester 2014/2015 der neue Studiengang „European Master in Territorial Development“ eingerichtet.

Der Masterstudiengang wird unter dem Dach der Niedersächsischen Technischen Hochschule (NTH) gemeinsam mit der TU Braunschweig organisiert und findet in enger Kooperation mit Partneruniversitäten in Wien, Tours, Bristol, Wageningen und Stockholm statt. In dem englischsprachigen Studiengang geht es um ein breites Spektrum von Themen räumlicher Planung und Entwicklung im nationalen und europäischen Kontext. Für die Studierenden ist ein Auslandssemester in einer der genannten Partneruniversitäten obligatorisch.

Aus den Raumwissenschaften

An dieser Stelle bieten wir Ihnen aktuelle Meldungen aus ausgewählten Quellen (weiter unten finden Sie die Liste der aggregierten Quellen) in der Übersicht. Dieses Angebot wird darüber hinaus nicht weiter redaktionell aufbereitet, für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Folgende Quellen werden aggregiert, es insgesamt die 30 aktuellsten Meldungen angezeigt: