20.01.2021 hb redaktion

    Fünf Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft haben sich zum Leibniz-Forschungsnetzwerk „Wissen für nachhaltige Entwicklung“ zusammengeschlossen. Damit bündeln sie ihre Kompetenzen mit dem Ziel, die Forschung für nachhaltige Entwicklung weiterzuentwickeln und gesellschaftliche Nachhaltigkeitstransformationen voranzutreiben.

    Urban gardening project Navarino Park in Athens © Martin Sondermann

    15.01.2021

    Mit der Serie “Statements on Planning” etabliert die ARL eine Serie von kurzen Videoclips in denen internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu Themen der Raumentwicklung und Planung Stellung nehmen. Den Auftakt macht die International Academic Association on Planning, Law, and Property Rights (PLPR, www.plpr-association.org), die anlässlich einer Reihe von Onlinesessions zum Verhältnis von Planung, Recht und Eigentum drei Videoclips produzierte.

    Ausführliche Info (PDF) >

    08.01.2021 hb redaktion

    Im Rahmen des Zukunftsforums “Ländliche Entwicklung“ findet
    am Donnerstag, 21. Januar 2021, von 11.30-12.30 Uhr das digitale Fachforum
    „Digitalisierung als Beitrag zur Sicherung gleichwertiger Lebensverhältnisse“
    statt.

    21.12.2020 Vanessa Mena Arias

    In der Geschäftsstelle der ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz‐Gemeinschaft in Hannover ist baldmöglichst die Stelle eines


    Wissenschaftlichen Referenten (m/w/d)
    Entgeltgruppe 14 TV‐L, 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit


    für die Leitung des Wissenschaftlichen Referates V „Räumliche Planung / raumbezogene Politik“ zu besetzen.

    19.12.2020 hb redaktion

    Im Zeichen der Pandemie –
    Raumentwicklung zwischen Unsicherheit und Resilienz

    01./02. Juli 2021 (Online-Kongress)

     

    HINTERGRUND UND THEMA
    Mit Blick auf die aktuellen und künftigen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie müssen zahlreiche Aspekte der Raumentwicklung neu betrachtet werden: Soziale und sozialräumliche Ungleichheiten verschärfen sich, Gesundheitsschutz wird politisch sehr hoch gewichtet, andere Belange treten in den Hintergrund. Homeoffice und Telearbeit werden für bestimmte Berufsfelder flächendeckend zur neuen Realität und das Mobilitätsverhalten hat sich verändert. Zugleich bleiben die ökologischen Herausforderungen weiter zentral und es treten verschärft gesellschaftliche und wirtschaftliche Konflikte auf, die es in ihren räumlichen Auswirkungen zu verstehen gilt.

    12.12.2020 hb redaktion

    Der Informations- und Initiativkreis (IIK) Braunkohlenregionen führte seine Herbsttagung am 5. und 6. Oktober 2020 in Bautzen und im Lausitzer Revier mit dem Regionalen Planungsverband Oberlausitz-Niederschlesien als Gastgeber in Bautzen durch. Coronabedingt wurde die Tagung als Hybridveranstaltung, d. h. sowohl als Präsenz- als auch als Onlineformat, realisiert, was sich als praktikabel erwies.

    mehr >

    10.12.2020 hb redaktion

    Interaktiv über Landesgrenzen hinweg

    Das 21. Jahrhundert stellt die Welt vor große gesellschaftliche Herausforderungen. Die Komplexität der Probleme und der bestehende Innovationsbedarf machen die verstärkte Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen und den direkten Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis unumgänglich. Bei der Umsetzung dieser Strategien kommt den Raumwissenschaften aufgrund ihrer inter- sowie transdisziplinären Arbeitsweise eine bedeutende Rolle zu.

    03.12.2020 hb redaktion

    Die LAG Baden-Württemberg hat eine Positionierung zur künftigen Flächenentwicklung erarbeitet. Mit der Positionierung „Neue Impulse für die Raumentwicklung in Baden‐Württemberg“ zeigen die Autorinnen und Autoren auf, wie Raumentwicklung in dem Bundesland weitergedacht werden kann. 

    Seiten