Direkt zum Inhalt

Now available: English translation of ARL’s position papers on multilocal living, migration, and equivalent living conditions

Three ARL position papers dealing with central topics of spatial development – multilocal living, migration, and equivalent living conditions - are now available in English. 

ARL Position Paper 123: Multilocal Living and Spatial Development discusses a current social phenomenon that has spatial implications at various levels: multilocal living arrangements. The growing significance of this phenomenon corresponds to the accelerated pace of social change in today’s society. The framework in which multilocal lifestyles develop can be outlined in keywords such as Europeanisation and globalisation, migration and transnationalisation, or the individualisation and pluralisation of lifestyles. The papers explores the key areas of spatial research, presents current spatial trends and their implications, and concludes with the policy implications. 

22. Planerkonferenz zu gleichwertigen Lebensverhältnissen verpasst?! Die Videomitschnitte sind jetzt online!

Die 22. Konferenz für Planerinnen und Planer NRW "Gleichwertige Lebensverhältnisse überall?! Politik und Planung für territorialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt" fand am 27.08.2021 im Essener ChorForum als Präsenzveranstaltung statt. Für alle Interessierten, die den Termin nicht wahrnehmen konnten, sind die Videomitschnitte zur Konferenz jetzt auf dem ILS-YouTube-Kanal verfügbar!

 

 

 

 

>> Hier geht es zur Videoaufzeichnung der 22. Planerkonferenz: 
https://www.youtube.com/playlist?list=PLNdR37GqmHbvTIsgiSmChCd6RQlYtzUrE

Einen kurzen inhaltlichen Rückblick auf die 22. Planerkonferenz bietet zudem die

Zur Bundestagswahl 2021 - Bodenpolitik im Mainstream?

Bündnis Bodenwende kommentiert und veröffentlicht die Antworten der Parteien zu seinen Wahlprüfsteinen

Das Bündnis Bodenwende sieht angesichts explodierender Boden- und Mietpreise und eines trotz des „30 Hektar-Ziels“ ungebremsten Flächenverbrauchs dringenden Handlungsbedarf. Deshalb hat es mit seinen „Bodenpolitischen Wahlprüfsteinen zur Bundestagswahl 2021“ eine umfassende Befragung der Parteien gestartet. Heute werden die Antworten von Bündnis 90/Die Grünen, CDU/CSU, Die Linke, FDP und SPD veröffentlicht und kommentiert.

Prof. Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk, Präsidentin der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung: „Wir bedanken uns für die große Antwortbereitschaft und die zum Teil ausführlichen und differenzierten Antworten der Parteien. Ich betrachte das als ein Indiz dafür, dass über die grundsätzliche Notwendigkeit einer gemeinwohlorientierten Bodenpolitik mittlerweile ein parteiübergreifender Konsens besteht. Das lässt für die kommende Legislaturperiode zumindest auf erste Schritte auf dem Weg zu einer Bodenwende hoffen. Dazu leisten wir gerne – etwa im Rahmen der von unserem Bündnis geforderten Enquete-Kommission zur Bodenpolitik – weiterhin mit unserer fachlichen Expertise einen Beitrag!“

Gender oriented planning: the international working group met in Vienna

The international working group (IAK) "gender and climate just cities and urban regions" focused on questions of gender-oriented and climate-related urban planning on 16 and 17. Sept. 2021 in Vienna. An impulse from Eva Prangerl ("Smart City Team" of the City of Vienna) enhanced the discussion on the conflicting issues of climate neutrality, participation and gender justice in urban development. And with examples from Serbia, England, Spain, Sweden and Germany, the members of the working group shaped the discussion on gender-sensitive planning and spatial development from their own perspectives. During excursions around one of the largest urban development sites of Europe, the "Seestadt Aspern" (pic) and the inner-city 10th district of Vienna, the group discussed on site what challenges and prospects integrated urban development can offer, and how to create and maintain vibrant neighborhoods. Peter Hinterkörner („3420 aspern development AG“) outlined key issues for social coexistence and gender- and climate-responsive planning approaches in the "Seestadt".

Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft angehende internationale Führungskräfte: mit dabei war ARL-Stipendiat Dmitry Boyko

Angela Merkel ist die Schirmherrin des renommierten German Chancellor Fellowship der Alexander von Humboldt-Stiftung für angehende Führungskräfte aus den USA, der Russischen Föderation, der Volksrepublik China, Brasilien und Indien. Zur Zielgruppe des Programms zählen künftige Führungskräfte aus Politik, öffentlicher Verwaltung, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. 

Die ARL ist seit Oktober 2020 gastgebende Forschungseinrichtung für den Bundeskanzler-Stipendiat Dmitry Boyko

Er nutzt das Stipendium, um in der ARL und im Austausch mit ihrem inter- und transdisziplinär arbeitenden Netzwerk sein Projekt „

hello! arl-international.com


ARL´s knowledge and communication platform on spatial development will be online soon! - arl-international.com

The knowledge and communication platform will be launched  on 28 September 2021. It is a platform where scientists and practitioners around the world exchange ideas and experiences and are making a sigificant contribution to the active shaping of the European Research Area in the field of spatial and planning science.

You’ll find

  • Country profiles with infomation about planning systems of many different countries, 
  • English translations of ARL's key literature on spatial-related topics,
  • Knowledge

Blog Postwachstum bespricht das ARL-Positionspapier 122

Der Blog Postwachstum vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), der Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung (VÖW) und dem Wuppertal Institut ist Schaufenster und Ideenwerkstatt für eine wachstumsunabhängige Gesellschaft. Hier werden Visionen und Gestaltungsideen für eine Postwachstumsgesellschaft und eine nachhaltige Gesellschaft, die nicht auf Wirtschaftswachstum angewiesen ist und in der es sich gut leben lässt, entwickelt. 
 
Wir freuen uns sehr, dass das kürzlich erschienene Positionspapier aus der ARL 122 zu "Postwachstum und Raumentwicklung – Denkanstöße für Wissenschaft und Praxis" hier positiv besprochen und verlinkt wurde!

ARL International Summer School 2021 - Public Online Events

The ARL – Academy for Territorial Development in the Leibniz Association in cooperation with the University of Vienna is inviting applications for the ARL International Summer School 2021 on “Urban and Regional Infrastructures”, which will take place from Wed. 29 September to Sat. 2 October, 2021 in Vienna (the arrival is scheduled for 28 September 2021). Advanced master and doctoral students from all disciplines are invited to apply. The summer school will be held in English.

Public Online Events:

Wed., Sep 29th 2021, 16:15-16:45: Welcome Opening by Rainer Danielzyk (ARL), Alois Humer & Yuri Kazepov (both UNIVIE)

Online-Veranstaltung des Jungen Forums „Gewerbegebiete und regionale Steuermodelle der Zukunft“

Das Junge Forum der ARL lädt zum zweiten Themenabend „Gewerbegebiete und regionale Steuermodelle der Zukunft“ ein. Der Themenabend findet online am 21.09.2021 von 17:00 bis 19:00 Uhr via Zoom statt. Eingeladene Experten sind Gilbert Pomaroli, Leiter der Abteilung Örtliche Raumordnung des Amtes der Niederösterreichischen Landesregierung sowie Martin Schicklmüller und Christian Zeilinger von der Ecoplus, Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich.

Gilbert Pomaroli wird einen Einblick in das niederösterreichische Planungssystem geben und über die jüngste Novelle des NÖ-Raumordnungsgesetztes in Kenntnis setzen sowie über die Rahmenbedingungen zur Betriebsansiedelung in Niederösterreich und aktuellen Herausforderungen für die Planung sprechen.