Direkt zum Inhalt

Axel Priebs hält Keynote auf dem 6. Brandenburger Stadtentwicklungstag

ARL-Präsident Axel Priebs links stehend und rechts stehend Rainer Genilke, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, in der Mitte ist das Roll-up des 6. Brandenburger Stadtentwicklungstages zu sehen

„Zukunftslabor Stadt – Wie gestalten wir die Stadt von Morgen?“ – zu dieser Frage lud die Plattform Starke Städte Vertreterinnen und Vertreter der Brandenburger Städte, der Landespolitik und Stakeholder der Stadtentwicklung ein, um gemeinsam Positionen und Ideen für die Brandenburger Städte zu diskutieren und diese im Dialog konstruktiv weiterzuentwickeln. Der 6. Brandenburger Stadtentwicklungstag fand am 24. Juni 2024 in Potsdam statt.

Die Keynote übernahm Prof. Dr. Axel Priebs, Präsident der ARL. Vor dem Hintergrund multipler Krisen und einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft sprach er darüber, wie es dennoch gelingen kann, den Wandel in unseren Städten positiv zu gestalten.

International Conference "The European Space between Consolidation and New Challenges"

+++ Register for the International Conference in Rome, 10 to 11 October 2024 +++

International Conference "The European Space between Consolidation and New Challenges"

The International Conference on "European Space between Consolidation and New Challenges. Spatial Planning and Spatial Research from 1975 to the Present" hosted by ARL - Academy for Territorial Development in the Leibniz Association and University of Rome Tor Vergata will take place in Rome from 10 to 11 October 2024.

As the Iron Curtain was lifted step by step at the end of the 1980s, the contours of a new Europe – politically and spatially – gradually emerged, which by the first decade of the new millennium increasingly included former Eastern bloc states. 

Lesenswert: Urbane Transformation durch soziale Innovation

Urbane Transformation durch Soziale Innovation

Der von Christian Peer, Emanuela Semlitsch, Simon Güntner, Mara Haas und Andreas Bernögger herausgegebene Sammelband "Urbane Transformation durch soziale Innovation. Schlüsselbegriffe und Perspektiven" ist Open Access im Verlag der TU Wien Academic Press erschienen. 
https://doi.org/10.34727/2024/isbn.978-3-85448-064-8

Die Transformation zur Nachhaltigkeit steht weit oben auf der Agenda europäischer Städte. Für die gelingende Bewältigung dieses grundlegenden und weitreichenden Wandels ist es nötig, sich über Begriffe und Konzepte zu verständigen. Denn auch diese verändern sich, werden unterschiedlich verwendet und gedeutet, gesellschaftlich ausverhandelt, hinterfragt, verworfen, vergessen und neu entdeckt. Dieser Sammelband will zu konzeptioneller Klarheit beitragen und zugleich neue Perspektiven für die praktische und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit urbaner Transformation eröffnen. Unter Einbeziehung unterschiedlicher und auch kontroverser Positionen widmen sich die Autor*innen je einem Schlüsselbegriff. Der Akzent auf soziale Innovation – selbst ein schillerndes und kritisch zu diskutierendes Konzept – wurde gesetzt, um nach wie vor dominierende technik- und ökonomiezentrierte Ansätze herauszufordern und damit den Spielraum für nachhaltige Ansätze der urbanen Transformation zu erweitern.

Neues Themendossier „Mobilität, Erreichbarkeit und soziale Teilhabe“ online

Themendossier Mobilität Übersicht - verschiedenfarbige Kacheln die die folgenden Kapitelüberschriften illustrieren

Das neue Themendossier bündelt das gesammelte Wissen des Arbeitskreises „Mobilität, Erreichbarkeit und soziale Teilhabe“.

Eine sozial gerechte Verkehrs- und Mobilitätswende benötigt eine entschiedene politische Steuerung und effektive Instrumente, um diese ökologisch und sozial nachhaltig zu gestalten.

In ihrem Positionspapier haben die Mitglieder des Arbeitskreises ihre Forderungen für eine solche Mobilitätswende bereits formuliert: von der Überwindung der Mobilitätsarmut über den Abbau nicht-nachhaltiger Subventionen und Privilegien für automobile und einkommensstrake Haushalte bis zur umfangreichen Teilhabe vulnerabler Gruppen an den Planungsprozessen.

ARL Lunch Talk #7: Akklimatisierung – wie die lokale Anpassung an den Klimawandel aussehen kann

Bild mit Thermometer, das 36 Grad zeigt mit Text Akklimatisierung

27. Juni 2024, 13:00-14:00 Uhr, online 

Städte und Regionen sind in der Umweltpolitik gefragt wie nie – denn von ihnen hängt die praktische Umsetzung übergeordneter umwelt- und klimapolitischer Ziele ab.

Für die örtlichen Verwaltungen ist die Anpassung an den Klimawandel eine Aufgabe, die noch eine Menge Fragen aufwirft.  Dies liegt vor allem daran, dass Verwaltungen die Anpassung an den Klimawandel als Querschnittsaufgabe verstehen, wodurch diverse andere umwelt- und sozialpolitische Themenfelder und -politiken berührt werden. Das Tätigkeitsfeld ist demnach mehr als komplex, mit Chancen auf Synergieeffekte, aber auch mit herausfordernden Zielkonflikten. 

Wissenschaftliche Referentenstelle in der ARL neu zu besetzen

Logo ARL Stellenanzeige

Die ARL - Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Geschäftsstelle der ARL in Hannover einen

wissenschaftlichen Referenten (m/w/d)

für die Generalsekretärin der ARL
Entgeltgruppe 13 TV-L, 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet – die Möglichkeit zur Entfristung besteht.

Das Aufgabengebiet umfasst vor allem:

  • Fachliche und organisatorische Unterstützung der Generalsekretärin in ihren Tätigkeitsbereichen,
  • Unterstützung bei der Identifizierung und Erschließung von strategischen Themenfeldern und Akteuren der nachhaltigen Raumentwicklung – sowohl im nationalen als auch internationalen Kontext,

Aufruf an alle PhDs! Video-Wettbewerb "Why it Matters" 2024

Image of a smartphone screen with text that reads Phd Video Challenge 2024 "Why it matters"

Buildings & Cities und die ARL laden Euch herzlich ein, an der Video Challenge 2024 teilzunehmen! Erstellt ein 2-minütiges Video, das der Welt die Bedeutung Eurer Forschung vermittelt. Der Video-Wettbewerb würdigt die Vielfalt der Forschung im Bereich der gebauten Umwelt. Die Teilnahme ist kostenlos, Ihr könnt Geldpreise gewinnen, macht neue Erfahrungen, seid auf der Website des renommierten Journals Buildings & Cities sichtbar und Kudos gibt es sowieso!

Thema: WHY IT MATTERS

Dies ist die Gelegenheit, die Bedeutung Eurer Forschung in Bezug auf wichtige gesellschaftliche Fragen zu erläutern: Welchen potenziellen gesellschaftlichen Beitrag gebt Ihr? Was sind die Auswirkungen Eurer Forschung?

Die ARL trauert um Klaus Töpfer

Am 8. Juni 2024 verstarb der ehemalige Bundesumweltminister Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer im Alter von 85 Jahren. Klaus Töpfer hinterlässt ein bedeutendes Vermächtnis in der Umwelt- und Raumordnungspolitik und prägte als Mitglied der ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft die Entwicklung der Akademie hin zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz.  

Bereits 1988 forderte Klaus Töpfer als Umweltminister eine Zukunft ohne Kernenergie und die Reduzierung der Nutzung fossiler Energien. Sein Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit setzte er auch ab 1994 als Bundesminister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau fort. Töpfer war maßgeblich an der UN-Umweltkonferenz 1992 in Rio de Janeiro beteiligt, wo das Nachhaltigkeitsprinzip weltweit verankert wurde. Von 1998 bis 2006 leitete er das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) in Nairobi. 2011 kehrte Töpfer nach Deutschland zurück und übernahm den Vorsitz der Ethikkommission für sichere Energieversorgung nach der Fukushima-Katastrophe.

Verkehrswende in der Stadt – Mythos oder Realität?

Die Verkehrswende ist erklärtes politisches Ziel und eine Notwendigkeit nachhaltiger Raumentwicklung. Doch wie gestaltet sie sich in der Praxis?

Auf unserer Tagung widmen wir uns der Verkehrswende in urbanen Zentren, beleuchten diese aus verschiedenen Perspektiven und hinterfragen bestehende Mythen – durch Erkenntnisse empirischer Forschung und Praxiserfahrungen.

Öffentliche Fachveranstaltung

„Verkehrsverwende im Zentrum – urbane Mobilität zwischen Mythos und Wirklichkeit“
21. Juni 2024 
Hamburger Sparkasse, Veritaskai 3, 21079 Hamburg

Die Anmeldung ist bis zum 9. Juni 2024 per Mail an Vanessa Mena möglich:

Out now: Special Issue on small towns and metropolitan cores: towards cooperation?

The first half of the Special Issue resulting from the ARL international working group "Small towns and metropolitan cores: towards cooperation?" has been published in European Journal of Spatial Development (EJSD), VOL. 21 NO. 2 (2024): SPECIAL ISSUE - OPEN

Vol. 21 No. 2 (2024): SPECIAL ISSUE - OPEN | European Journal of Spatial Development (polito.it)

Find out more about the ARL international working group "Small towns and metropolitan cores: towards cooperation?"