Direkt zum Inhalt

RuR – Call for Papers zum Thema Planungskonflikte in der pluralen Demokratie

Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning

Call for papers on a special issue on Planning Conflicts in Plural Democracy (> PDF in English)

Globalisierung, Migration, Klimawandel, postfossile Transformation und urbane Wohnungsnot erzeugen neue Proteste und Konflikte in pluralen Demokratien. Die räumliche Planung ist deshalb verstärkt mit der Aufgabe der Konfliktbewältigung konfrontiert: bei Großprojekten, der Energiewende, oder dem Wachstumsdruck in Großstädten.

Die Planungsakteure stehen beim Umgang mit diesen Konflikten vor einem Dilemma: Einerseits wird die Beschleunigung von Genehmigungsverfahren gefordert, andererseits steigen die Ansprüche an die Partizipation der Öffentlichkeit. Zugleich wird eine grundlegende Erneuerung der klassischen Bürgerbeteiligung gefordert. 

Die ARL bei der ARD-Themenwoche Stadt.Land.Wandel

ARD Themenwoche 2021 "Stadt.Land.Wandel" | Bild: BR

Wie kann die Transformation in ein zukunftsfähiges Land gelingen? Mit dieser Frage beschäftigt sich vom 7. bis 13. November die ARD-Themenwoche "Stadt.Land.Wandel - Wo ist die Zukunft zu Hause?". Zum umfangreichen Programmangebot gehören auch spannende und facettenreiche Dokumentationen im Ersten: https://www.daserste.de/specials/ueber-uns/doku-highlights-themenwoche-stadt-land-wandel100.html 
 
Prof. Dr. Rainer Danielzyk, Generalsekretär der ARL, stand für verschiedene fachliche Hintergrundgespräche der Themenwoche zur Verfügung und kam in zwei Beiträgen der ARD-Themenwoche direkt zu Wort:

> "Sind unsere Dörfer noch zu retten?"  

Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung (DOKORP 2022) wird verschoben!

Die Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung 2022 "Wenn möglich, bitte wenden!" Forschen und Planen für den Sustainabity Turn wird von der Fakultät Raumplanung der Technischen Universität Dortmund gemeinsam mit dem Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS) und der ARL veranstaltet.

ACHTUNG: die Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung wird auf den 13.-14.2.2023 verschoben!

Wegen der sich erneut zuspitzenden Corona-Lage kann die „Dortmunder Konferenz Raum‐ und Planungsforschung“ im Februar nicht wie geplant als Präsenz-Veranstaltung stattfinden. Da das Veranstaltungsteam die Konferenz in Präsenz und nicht online durchführen möchte, wird die

ARL-Geschäftsstelle sucht Verstärkung: Mitarbeiter (m/w/d) Verwaltung in der ARL

In der Geschäftsstelle der ARL - Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

Mitarbeiters (m/w/d)

im Zentralreferat I - Verwaltung in Hannover zu besetzen. Diese unbefristete Stelle in Teilzeit (75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit) wird vergütet nach Entgeltgruppe 6 TV-L.

Bewerbungsfrist: 28.11.2021 
 
Weitere Infos: https://www.arl-net.de/de/content/job-boerse/mitarbeiter-mwd-verwaltung-der-arl

OUT NOW: Post-Growth Geographies. Spatial Relations of Diverse and Alternative Economies

Post-Growth Geographies examines the spatial relations of diverse and alternative economies between growth-oriented institutions and multiple socio-ecological crises. The book brings together conceptual and empirical contributions from geography and its neighbouring disciplines and offers different perspectives on the possibilities, demands and critiques of post-growth transformation. Through case studies and interviews, the contributions combine voices from activism, civil society, planning and politics with current theoretical debates on socio-ecological transformation.

Edited by Bastian Lange

Leibniz im Landtag

Eingang zum Niedersächsischen Landtag; Bildquelle: Focke Strangmann

Am 10. und 11. November 2021 findet das Dialogformat Leibniz im Landtag statt und bietet damit auch in diesem Jahr Forschenden der niedersächsischen Leibniz-Institute und Mitgliedern des Landtags die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Wissenschaftler*innen stellen aktuelle Forschungstrends und -ergebnisse vor und tauschen sich mit den politischen Entscheidungsträger*innen über die gesellschaftliche und politische Relevanz ihrer Forschungen und den damit verbundenen Herausforderungen aus. Das diesjährige Gesprächsangebot von Leibniz im Landtag umfasst Themen von unmittelbarem öffentlichem Interesse, wie die Viren-, Bakterien- und Stammzellenforschung, die Digitalität oder die Vorurteilsbildung im Bildungskontext. 

Die neue Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning ist da!

Die RuR Vol. 79 No. 5 (2021) ist wie immer Open Access verfügbar und ist diesmal randvoll mit spannenden Beiträgen:   

  • zur Reurbanisierungsdebatte und den Wohnumfeldwünschen junger Erwachsener, 
  • zur Frage, wie Arbeitgeber in Stuttgart und Mailand multilokales Wohnen unterstützen, 
  • zum Trägerschaftsmodell der Regionalplanung und ihrem Einfluss auf die Regulierungsintensität der Regionalpläne sowie auf die regionale Siedlungsentwicklung,
  • zur Klimaanpassung in der Bauleitplanung mittelgroßer Städte in Deutschland und
  • zur nachhaltigen Regionalentwicklung in Naturparken.

Außerdem gibt es vier aktuelle Buchrezensionen für alle die selbst nicht dazu kommen alles Spannende gleich und selbst zu lesen:

NEUE URBANITÄT FÜR ALTE ZENTREN! ARL-Positionspapier zu Onlinehandel und Raumentwicklung erschienen!

Die Digitalisierung unserer Gesellschaft bedeutet für den Einzelhandel und unsere Städte einen tiefgreifenden Umbruch. Viele Menschen nutzen das Internet inzwischen regelmäßig für ihren Einkauf. Weiterhin hohe Wachstumsraten sprechen für eine anhaltende Dynamik bei der Verbreitung auch in Deutschland. Die veränderten Einkaufsgewohnheiten gehen mit einer Umsatzverlagerung vom stationären Handel in den Onlinehandel einher und verändern die Nutzungsstrukturen in den Stadtzentren. Dies wirft bezüglich der Raumentwicklung vielfältige Fragen auf. Die AG „Onlinehandel und Raumentwicklung“ – ein ehrenamtlich arbeitendes, zeitlich befristetes, inter- und transdisziplinäres Gremium der Landesarbeitsgemeinschaft Nordrhein-Westfalen der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft (ARL) – hat diese Fragen aufgegriffen und diskutiert.