Direkt zum Inhalt

Handwörterbuch der Stadt- und Raumentwicklung: das ARL-Grundlagenwerk zum Nachschlagen und Nachlesen

Die 2019 erschienene Neufassung und thematische Erweiterung des ARL-Grundlagenwerkes umfasst als Print-Publikation vier Bände und bietet zu allen zentralen Fachbegriffen der Raumwissenschaften und Raumplanung 284 Einzelbeiträge renommierter Expertinnen und Experten.  Die E-Book-Version des Handwörterbuches (ISBN 978-3-88838-559-9) kann über alle einschlägigen (Online-)Buchhandlungen zum Preis von 49,99 Euro erworben werden.

Die Einzelbeiträge sind zudem alle Open Access verfügbar.

>>> Inhaltsverzeichnis als PDF

>>> Autor(inn)enverzeichnis als PDF

Save the Date: Jahrestagung und Mitgliederversammlung des Forums Nachwuchs

Freitagnachmittag 23.06.2023 bis Samstag 24.06.2023 in Leipzig

Logo des Forums Nachwuchs der ARL - zu sehen ist eine leuchtende Glühbirne und der Schriftzug ARL in rot und der Schriftzug Forum Nachwuchs in schwarz.

Der ARL-Kongress 2023 „Zukunftsfähig mobil! Wie lässt sich eine sozial gerechte und ökologisch verantwortliche Mobilität planen?“ findet am 22. und 23. Juni im Leipziger Kubus statt.

Die Jahrestagung und Mitgliederversammlung des Forums Nachwuchs schließt in diesem Jahr erneut an den ARL-Kongress an, findet aber Freitag und Samstag statt.

Aktuellstes Positionspapier: Die Zukunft der Regionen in NRW gestalten

In NRW haben sowohl die Regionalplanung als auch integrierte Ansätze der Regionalentwicklung, wie z. B. die REGIONALE NRW, eine lange Tradition. Das bisherige Nebeneinander soll im Sinne eines besseren Zusammenwirkens von Regionalplanung und Regionalentwicklung mit dem Ziel eines „guten Raumzustandes“ überwunden werden.

Elemente einer neuen Praxis könnten etwa ein „Brückendokument“ (z. B. Raumbild) zur Vermittlung zwischen Regionalplanung und -entwicklung sowie eine eigenständig handlungsfähige organisatorische Verankerung des Prozessmanagements sein. Unabdingbar dafür sind eine entsprechende politische Legitimation und ein Wille zur regionalen Zusammenarbeit.

Are you interested in other countries’ planning systems?

Then have a look at our collection of “Country Profiles” at www.arl-international.com/knowledge/country-profiles.

Each country profile contains a brief description of the country in general (geography, social, governance), followed by a description of the organisation of its planning system.

So far, 22 profiles are online. More will follow soon.

Brand new: the Country Profile of Norway written by Manuel Birnbrich.

Save the Date: 23. Konferenz für Planerinnen und Planer NRW: Klimaresilienz und Raumentwicklung

Wann: 31. März 2023, 10-16 Uhr

Wo: Baukunstarchiv NRW, Ostwall 7, 44135 Dortmund

Klimaresilienz und Raumentwicklung

Die Starkregen- und Hochwasserkatastrophe im Südwesten Nordrhein-Westfalens und im Norden von Rheinland-Pfalz im Sommer 2021, der über Wochen heiße und viel zu trockene Sommer 2022 oder Waldbrände in ganz Europa sind nur einige Ereignisse, die es zeigen: Wir sind mittendrin im Klimawandel!

Umso wichtiger ist es nun, die Auswirkungen des Klimawandels auf allen Ebenen – EU, Bund und Land sowie Region, Stadt und Quartier – abzufedern und anzugehen sowie Maßnahmen zu ergreifen, um unseren Lebensraum resilienter gegenüber den Folgen der Klimaveränderungen zu machen.

Schon angemeldet? Die Dortmunder Konferenz Raum und Planungsforschung zum "Sustainability Turn" findet am 13. und 14. Februar 2023 statt.

Logo Dortmunder KonferenzDas Konferenzprogramm ist fertiggestellt und eine Anmeldung noch möglich. Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Die Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung ist eine zweitägige Veranstaltung zu aktuellen Themen der Raumplanung und der raumbezogenen Forschung. Sie findet seit 2012 alle zwei Jahre in Dortmund statt und richtet sich an ein internationales und interdisziplinäres Publikum. Veranstaltet wird die zweisprachige Konferenz (deutsch/englisch) von der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund, der ARL - Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft  sowie dem ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklung.