23.02.2022

Zweite Folge des raumwissenschaftlichen Podcasts „Räumlich gedacht“ online

In der zweiten Folge des ARL-Podcasts geht es an den Bodensee, wo die Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Deutschland ganz enge Nachbarn sind. Für viele Bewohnerinnen und Bewohner ist es normal, in dem einen Land zu arbeiten, aber in einem ganz anderen zu wohnen und wiederum zum Einkaufen über eine andere Landesgrenze zu fahren. Mit den zeitweisen Grenzschließungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Corona-Virus mussten nicht nur sie an manchen Stellen umdenken.
 
Gastgeberin Nadine Kießling, die sich im Nachwuchs-Netzwerk der ARL engagiert, unterhält sich mit ihren Gästen Dr. Roland Scherer von der Universität St. Gallen und Klaus-Dieter Schnell von der Internationalen Bodenseekonferenz darüber, wie sich die Corona-Pandemie auf das Berufspendeln, den öffentlichen Verkehr und den Einkaufstourismus in der Region um den Bodensee herum ausgewirkt hat.

Die Folge gehört zur fünfteiligen Serie Grenzen & Corona

Der Podcast kann auf der Podcast-Website angehört oder über Spotify und audible gestreamt werden.