20.03.2018 Manja Hangebruch

TRUST-Tagung "Stadt und Land – hybride Räume?" am 15.06.2018

Das Cluster “Raum- und Siedlungsstrukturen” im interfakultären Forschungszentrum TRUST der Leibniz Universität Hannover diskutiert mit der Tagung „Stadt und Land – hybride Räume?“ Forschungsfragen und Methodiken zur Transformation von Stadt und Land und deren neuen Verflechtungsräumen und Beziehungsgeflechten.
 
Stadt und Land als Kategorien räumlicher Planung und Gestaltung erfahren neue Deutungen in der einsetzenden räumlichen Transformation, ausgelöst durch Klimawandel und wirtschaftliche wie soziale Neuausrichtungen. Stadt und Land verlieren zunehmend an Trennschärfe: es konstituieren sich vielgestaltige Stadt-Land-Überlagerungs- und Verflechtungsräume. Andererseits sind spezifische Polarisierungen und Konzentrationsprozesse feststellbar, die Konzepte zu Stadt und Land in neuen Beziehungsgeflechten verstehen. Die ineinander greifenden Maßstabsebenen Ort – Teilregion – Region werden in dieser neuen Betrachtungsweise integriert. Der Schwerpunkt der Forschung liegt dabei auf der Erfassung, Bewertung, Entwicklung und Gestaltung der aus den Transformationsprozessen zu erwartenden Raum- und Siedlungsstrukturen.

Ziel der Tagung ist es einerseits, sich über die Begriffe und Konzepte Stadt, Land, hybride Räume zu verständigen, Forschungslücken zu identifizieren und Methodiken zur Erfassung, Bewertung und Entwicklung räumlicher Strukturen zu präsentieren. Das wird den Vormittag der Tagung bestimmen. Andererseits werden am Nachmittag zwei Schwerpunktthemen aus dem gesamten Bereich der städtischen und ländlichen Raum- und Siedlungsstrukturen herausgehoben, die Stadt und Land maßgeblich beeinflussen:

  • Digitalisierung und Raumentwicklung
  • Wohnen / Arbeiten / Mobilität

Datum: 15.06.2018, 10:30 bis 17:30 Uhr
Ort: Leibniz Universität Hannover, Geodätisches Institut, Nienburger Str. 1, 30167 Hannover

Weitere Informationen und Anmeldung: Website der LUH