15.04.2019

    Die vollständige Neufassung und thematische Erweiterung des ARL-Grundlagenwerkes umfasst vier Bände und bietet zu allen zentralen Fachbegriffen der Raumwissenschaften und Raumplanung 284 aktualisierte Einzelbeiträge renommierter Expertinnen und Experten.

    > mehr 

    03.06.2020 hb redaktion

    Der Wettbewerb richtet sich an Studierende, Absolvent*innen sowie Promovierende unterschiedlicher Fachrichtungen. Mit dem Hochschulpreis werden hervorragende wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnet. Gesucht werden Arbeiten,

    die junge, innovative und aktuelle Ideen beinhalten. Die Wettbewerbsbeiträge sollen sich kreativ mit den aktuellen und perspektivischen Herausforderungen in ländlichen Städten, Gemeinden und Regionen auseinandersetzen.

    28.05.2020 hb redaktion

    Coaching, Feedback, Netzwerken: Jetzt noch für das Mentoring-Programm von ARL und FRU 2020 bewerben!

    Die diesjährige Ausschreibung wendet sich an junge Planerinnen und Wissenschaftlerinnen aus der Raum- und Umweltplanung – die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2020!

    Mehr dazu hier >

    Bewerbungsschluss: 30. Juni 2020
    Beginn des Programms: September 2020

    14.05.2020 Annika Mayer

    Neben der bereits erhältlichen Print-Version und der E-Book-Version wird derzeit eine html-Version des Handwörterbuches als frei zugängliche Website – u.a. inkl. herunterladbaren Einzelbeiträgen – vorbereitet.

    Bereits vor Veröffentlichung der Webseite bieten wir Ihnen jetzt alle 284 Einzelbeiträge über den ARL-Shop kostenfrei zum Download an.

    14.05.2020 Evelyn Gustedt

    To establish an international working group on

    ‘Small towns and metropolitan cores: towards cooperation? A European perspective’

    the ARL is currently looking for participants.

    The members of the working group will work for approximately three years together and address the topic and its sub-aspects both from inter- and transdisciplinary perspectives.

    Small towns

    04.05.2020 Annika Mayer

    Das Präsidium der ARL hat entschieden, den für den 25./26. Juni 2020 in Leipzig vorgesehenen ARL-Kongress abzusagen.

    Diese Entscheidung ist nicht leicht gefallen, aber zum einen soll der Umfang von Reisetätigkeiten weiterhin reduziert werden, um damit zu einer Verlangsamung der Verbreitung des Corona-Virus und zum Schutz besonders gefährdeter Bevölkerungsgruppen und aller Beteiligten beizutragen.

    Zum anderen hätten die erforderlichen Hygiene- und Abstandsregelungen keine „üblichen“ Veranstaltungsabläufe vor Ort zugelassen.

    30.04.2020 Annika Mayer

    Eine Stellungnahme der Präsidenten der außeruniversitären Forschungsorganisationen auf Basis von mathematischen Analysen der Datenlage. Die Pressemitteilung als PDF finden Sie hier.

    30.04.2020 Sebastian Krätzig

    Die Veranstaltung „Regionen zukunftsfähig machen: Identifikation als Baustein zur nachhaltigen Entwicklung“, die in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover, Institut für Umweltplanung im Rahmen der Projektlinie Zukunftsdiskurs (gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur) am 18. März geplant war, mussten wir aufgrund der Corona-Pandemie leider absagen.

    Wir möchten Ihnen nun einige Ergebnisse und Produkte aus dem Zukunftsdiskurs online präsentieren.

    30.04.2020 Annika Mayer

    Mit aktuellen Themenbeiträgen zu Landmanagementstrategien in schrumpfenden Gemeinden, mobilitätsbezogenen Einstellungen und der Verkehrsmittelnutzung Jüngerer, zu planungsbezogenem Protest und planerischen Reaktionen, zu den Herausforderungen des Ökosystemleistungsansatz aus interdisziplinärer Perspektive und einem Mixed-Methods-Ansatz zur räumlichen Ausprägung und der Akteurstruktur von Plattformurbanismus am Beispiel Salzburgs.

    24.04.2020 Martin Sondermann

    The ARL – Academy for Territorial Development in the Leibniz Association is currently establishing an International Working Group “Beyond the process – Finding common ground for a discussion on planning’s substantial foundation” and is looking for participants. The members of the working group will work for approximately three years together and address the topic from inter- and transdisciplinary perspectives.

    © ARL / M. Sondermann

    Seiten