20.09.2022

Neu erschienen: Krise als Chance? - Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf ländliche Räume

Herausgegeben von Lena Greinke, Ulrike Grabski-Kieron, Ingo Mose, Anja Reichert-Schick, Annett Steinführer 

Die Chancen und Herausforderungen der COVID-19-Pandemie werden auch in den Raum-, Planungs- und Sozialwissenschaften vielschichtig diskutiert. Der Fokus vorliegender Untersuchungen liegt bislang zumeist auf städtisch geprägten Regionen, in denen die Auswirkungen von COVID-19 unmittelbar fassbar und offensichtlich waren und sind. Allerdings sind weitere Raum- und Siedlungstypen betroffen und sollten in die öffentliche Wahrnehmung gerückt werden. Der vorliegende Sammelband legt seinen Schwerpunkt auf ländliche Räume, insbesondere auf Prozesse, Strukturen und Funktionen, die sich durch die Pandemie neu darstellen bzw. verändert haben.

Die Publikation ist der neunte Band der Reihe "Ländliche Räume Beiträge zur lokalen und regionalen Entwicklung" des LIT Verlages. Die Reihe hat zum Ziel, den wissenschaftlichen Austausch über aktuelle Fragen sozialer, politischer, ökonomischer und kulturlandschaftlicher Transformationen ländlicher Räume in Deutschland und Europa zu intensivieren.

Zur Publikation auf der Verlagsseite: https://www.lit-verlag.de/isbn/978-3-643-15082-0

Dr. Lena Greinke ist Umweltplanerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre an der Leibniz Universität Hannover.
Prof. Dr. Ulrike Grabski-Kieron ist emeritierte Professorin für Orts-, Regional- und Landesentwicklung/Raumplanung an der Universität Münster.
Prof. Dr. Ingo Mose ist Professor für Regionalwissenschaften und leitet die Arbeitsgruppe Angewandte Geographie und Umweltplanung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
PD Dr. Anja Reichert-Schick ist Sozialgeographin und derzeit Leiterin der Themengebiete Zukunftsfragen und Bildung der Wüstenrot Stiftung in Ludwigsburg.
Dr. Annett Steinführer arbeitet als Landsoziologin am Thünen-Institut für Lebensverhältnisse in ländlichen Räumen in Braunschweig und leitet dort mehrere Forschungsprojekte.