Kickoff für die Innenstadt – Was kommt, wenn Corona geht?

17. September 2020 (Online-Tagung)

Fachöffentliche Veranstaltung der Landesarbeitsgemeinschaft Bremen/Hamburg/Niedersachsen/Schleswig-Holstein

Die Covid-19-Pandemie hat innerhalb kürzester Zeit das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben massiv verändert – mit negativen, aber möglicherweise auch mit positiven Folgen: Im Einzelhandel trifft die Corona-Pandemie dabei auf schon lange laufende Prozesse des Strukturwandels, der mit einem Funktions- und Nutzungswandel der Innenstädte und Zentren einhergeht. Was kommt, wenn Corona geht? Und wie sieht die Zukunft der Stadtzentren aus, wenn die Leitfunktion des Handels abnimmt? In dieser Online-Tagung werden aktuelle Entwicklungen, Chancen und Risiken beleuchtet.

Programm

09:30 UhrLogin und technischer Support
10:00 Uhr
 
Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Brigitte Wotha (Leiterin der LAG Nordwest)
10:10 Uhr

 
Vortrag inkl. Diskussion: Der Einzelhandel und die Innenstädte – Was kommt, wenn Corona geht?
Heiner Schote (Abteilungsleiter Handel der Handelskammer Hamburg)
11:20 UhrDiskussion inkl. Spotlights durch die Teilnehmenden
 
  • Astrid-Verena Dietze (Stadtteilmanagerin Neustadt, Bremen)
  • Manuela Kase (Geschäftsführerin Stadtmarketing Elmshorn e. V.)
  • Kathrin Wiellowicz (Referentin für Handel, Dienstleistungen und Raumordnung der Industrie- und Handelskammer Stade für den Elbe-Weser-Raum)
  • Nina Häder (BID Tibarg)

Moderation: Klaus Mensing (Leiter der Ad-hoc AG „Zukunft der (Stadt-)Zentren ohne Handel?“)

12:45 Uhr
 
Reflexion und Zusammenfassung
Prof. Dr. Brigitte Wotha (Leiterin der LAG Nordwest

Anmeldung

Die offizielle Anmeldefrist ist beendet, bitte schreiben Sie eine E-Mail an Martin Sondermann (sondermann@arl-net.de) falls Sie noch teilnehmen möchten. Die Teilnahme ist kostenlos. Sie bekommen rechtzeitig vor der Tagung die Zugangsdaten für WebEx zugesandt.