14.05.2021

Gleichwertigkeit in Stadt und Land – eine Illusion?

04. - 05. Juni 2021 als Online-Veranstaltung der digitalen Evangelischen Akademie Tutzing in Kooperation mit der Deutschen Vernetzungsstelle für ländliche Räume (dvs)

Stadtliebe und Landlust – wie beide sicher erfüllen können

Ob Sehnsuchtsort als Urlaubsidylle oder Lebens- wie Arbeitsraum: Mit ländlichen Räumen sind verschiedene Erwartungen verbunden. In der Öffentlichkeit entsteht dabei häufig der Eindruck, dass das Land hinter den Städten hinterherhinkt, beispielsweise beim Thema schnelle Internetanschlüsse. Gleichzeitig werden in Städten aber wesentliche Bereiche der Daseinsvorsorge, wie bezahlbarer Wohnraum, immer drängender. Gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen sicherzustellen, ist als Auftrag im Grundgesetz verankert – eine Aufgabe des Staates, die allerdings ohne die Gesellschaft nicht zu bewältigen ist.

Das Ziel fordert sowohl Städte als auch ländliche Räume heraus. Mit dieser Tagung möchten wir neue Anstöße geben und darüber diskutieren. Deshalb laden wir Forschende, Politiker und Zivilgesellschaft zu einer Denkwerkstatt ein: Gibt es gemeinsame Wege zum selben Ziel – unabhängig vom Grad der Urbanität? Wo liegen Unterschiede, aber auch Möglichkeiten, um gleichwertige Lebensverhältnisse individuell zu verwirklichen? Wie und von wem können diese Wege beschritten werden?

Als Diskussionsgrundlage dienen uns aktuelle Forschungen, Ergebnisse verschiedener parlamentarischer Kommissionen zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse sowie innovative Methoden und konkrete Projekte. Durch den Austausch über Disziplinen hinweg möchten wir zudem die Vernetzung fördern und Menschen, die sich für gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land stark machen, in ihrem Engagement unterstützen.

Seien Sie herzlich willkommen in der digitalen Evangelischen Akademie Tutzing. Wir freuen uns, wenn Sie Teil dieses Forums über die aktuelle Lage unserer Lebensverhältnisse in Stadt und Land sind!