09.05.2022

FRU Kreativfonds: Innovative Ideen zur nachhaltigen Raum- und Umweltentwicklung

Der FRU fördert ungewöhnliche, kreative Vorschläge und Ideen zur nachhaltigen Transformation von Städten und Regionen und deren Diskurs. Damit möchte der FRU anregen, Gewohntes zu verlassen und Neues zu denken. Gefördert werden können z.B. Kosten für:

  • Recherchen zu ausgewählten Themen (z.B. Material- und Reisekosten für Vor-Ort-Recherchen)
  • Workshops (z.B. Kosten für Raummiete, Moderation etc.)
  • Vortragsveranstaltungen (z.B. Kosten für Gastvortragende und Werbung)
  • Netzwerkarbeit (z.B. Kosten für Netzwerktreffen oder Layout einer Website)
  • Reisekosten (z.B. zur Teilnahme an Netzwerktreffen)
  • Kosten für die Veröffentlichung innovativer Ergebnisse

Beiträge zu folgenden Fragestellungen sind willkommen:

  • Wie lassen sich Städte und Regionen anders, d.h. Nachhaltigkeits- und Klimazielen entsprechend, entwickeln?
  • Was könnten neue Prozesse oder Instrumente hierfür sein? 
  • Wie können bei der Instrumenten- und Verfahrensentwicklung verschiedene Stadt- und Regionstypen berücksichtigt werden?
  • Welche neuen Produkte oder Dienstleistungen könnten zu einer nachhaltigen Stadt oder Region beitragen?

Die Förderung richtet sich an Nachwuchskräfte der Raum- und Umweltforschung und  praxis aus Deutschland. 

Der FRU-Kreativfonds stellt je Projektantrag bis zu 1.000 EUR zur Verfügung. Insgesamt enthält der Kreativfonds 6.000 EUR pro Jahr.

Für die Beantragung sind einzureichen:

  • Angaben zum Antragsteller / zur Antragstellerin (max. ½ Seite)
  • Projektbeschreibung mit Arbeits- und Zeitplanung (max. 2 Seiten)
  • Kostenkalkulation.

Die Auswahl der Anträge erfolgt durch eine Auswahlkommission aus dem FRU-Vorstand. Die Förderung erfolgt als Pauschalförderung. Eine Förderung von Personalkosten ist ausgeschlossen.

Ihren Antrag an den FRU senden Sie bitte an kreativ-fonds@fru-online.de.

> Ausschreibung (PDF)
> zur FRU-Website