01.02.2022

    Die Landesarbeitsgemeinschaften Baden-Württemberg und Bayern laden Interessierte ein, sich auf den Call for Membership zu einer gemeinsamen Arbeitsgruppe „Große Transformation und nachhaltige Raumentwicklung machen: Impulse zur Umsetzung eines komplexen Konzepts in der regionalen und kommunalen Praxis“ zu bewerben.

    01.02.2022

    Datum: 05.05. - 06.05.2022
    Veranstaltungsort: Online 

    Das Leibniz-Forschungsnetzwerk (LFN) "Wissen für nachhaltige Entwicklung" lädt Akteur*innen aus Wissenschaft, Politik, Praxis und Gesellschaft herzlich ein, Chancen, Herausforderungen und Grenzen missionsorientierter Forschungs- und Innovationsansätze kritisch zu diskutieren. Finanziert aus Mitteln des Strategiefonds ist dies die erste aus einer Reihe von zweijährlich ausgerichteten Konferenzen des LFN. Diskutieren Sie mit uns! 

    31.01.2022

    Der Arbeitskreis „Vernetzung und Austausch“ lädt ab sofort alle Interessierten zur regelmäßigen offenen Diskussion ein. Das nächste Treffen findet am 08.03.2022 von 19:00 – 20:30 Uhr online statt. Die Folgetreffen sind alle drei Monate immer am zweiten Dienstag des Monats.

    31.01.2022

    Seit 1994 arbeitet die ARL die deutsche Raumordnungsgeschichte (selbst)kritisch auf. Aus einem Forschungsauftrag an den Hannoveraner Historiker Dr. Oliver Werner ist nun eine Publikation im Wallstein-Verlag entstanden, welche die Geschichte von der RAG zur ARL der 1950er Jahre in ihren Brüchen und Kontinuitäten untersucht.

    31.01.2022

    Die Begrenzung der Flächenneuinanspruchnahme ist zwar von zentraler Bedeutung für die Nachhaltigkeitstransformation, aber eine noch immer ungelöste Herausforderung. Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) lädt darum herzlich ein, sich zu Visionen und aktuellen Entwicklungen in der Flächenpolitik, des Flächenmanagements sowie einer nachhaltigen Entwicklung von Städten und Gemeinden zu informieren und diese mit ausgewiesenen Experten im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Dresdner Flächennutzungssymposium" zu diskutieren.

    31.01.2022

    Anhand von fünf Positionspapieren legt die Arbeitsgruppe „Zukunftsperspektiven ländlicher Räume in NRW“ der ARL-Landesarbeitsgemeinschaft Nordrhein-Westfalen dar, unter welchen Bedingungen die ländlichen Räume in Nordrhein-Westfalen Räume mit Zukunftsperspektive sein können.

    31.01.2022

    Die Corona-Pandemie hat umfassende und tiefgreifende Folgen und Veränderungen für Arbeitsweisen und Inhalte der Forschung. Insbesondere transdisziplinäre Forschung und der internationale wissenschaftliche Austausch werden erheblich erschwert oder sind gar nicht mehr durchführbar. Sie sind kaum noch in direkter personeller Interaktion, sondern fast nur noch in digitalen Formaten realisierbar, was zu spezifischen Selektivitäten und Exklusionen führt.

    25.01.2022

    Wie kann eine internationale Karriere in der Planung aussehen? Wer lebt bereits eine internationale Karriere und welche Rollenmodelle passen überhaupt zu meinen Bedürfnissen? Das Junge Forum lädt am 15. Februar um 18.30 Uhr zum online Auftakt-Treffen der Projektgruppe (Internationale) Planungsbiographien ein!

    Bei diesem informellen Auftakttermin steht die Bildung einer Projektgruppe im Mittelpunkt. Die Themeneingrenzung und Schwerpunktfindung wird im Mittelpunkt stehen und mittels eines Brainstormings werden mögliche Formate zusammengetragen. 

    24.01.2022

    Was kann man gegen Long Covid tun? Wie sehen Städte aus, in denen man ohne Auto leben kann? Gibt es ein alternatives Wirtschaftsmodell, mit dem man wirklich gegen den Klimawandel steuern kann? Im Wissenschaftsjahr 2022 steht kein einzelnes Thema im Fokus, sondern die Fragen aller Bürgerinnen und Bürger!

    Die zentrale Mitmachaktion im Wissenschaftsjahr 2022 ist der IdeenLauf. Ziel ist es, einen Dialog zwischen Bevölkerung und Wissenschaft anzustoßen und neue Zukunftsfelder für Forschung und Forschungspolitik aufzuzeigen. Daher lädt der IdeenLauf unter dem Motto 

    24.01.2022

    Der Schwerpunkt des dritten Themenabends des Jungen Forums der ARL, der am 2. November 2021 stattfand, legte den Fokus auf die Bestandsentwicklung von Gewerbegebieten in Deutschland. Zuvor wurden planungspraktische Sichtweisen aus der Schweiz und Österreich mit einem Fokus auf der Neuplanung von Gewerbeflächen betrachtet.

    Seiten