07.01.2020 Annika Mayer

13. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

22.01.2020 bis 23.01.2020
Berlin

Wenn wir uns fragen, was unsere ländlichen Räume prägt, was sie ausmacht, dann ist das vor allem eines: Es sind die Menschen vor Ort, die Bürgerinnen und Bürger, die dort leben und arbeiten. Und gerade die Gemeinschaften vor Ort, und das vielschichtige ehrenamtliche Engagement jeder und jedes Einzelnen nehmen eine immer größer werdende Rolle ein.

Deshalb soll genau das beim "Zukunftsforum Ländliche Entwicklung“ in den Mittelpunkt gestellt werden. „Du entscheidest!“ ist dabei ein zentrales Thema. „Du entscheidest“ ist zugleich Botschaft und Aufforderung. Denn darin stecken Eigenverantwortung und Selbstbestimmung, aber auch die Möglichkeit der Gestaltung und der Mitbestimmung. Denn all diese Aspekte brauchen wir für die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse.

Die Bundesregierung hat dazu im Sommer 2019 ein Maßnahmenpaket für Gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. In der gleichnamigen Kommission unter meinem Co-Vorsitz haben wir wesentliche Schlussfolgerungen für den Handlungsbedarf auf Bundesebene erarbeitet. So wollen wir Dörfer und ländliche Regionen gezielt und nach Bedarf stärken, um so zur Steigerung der Attraktivität beizutragen und ihre Entwicklungsdynamik zu fördern. Hier geht es nicht um Maßnahmen für wenige Jahre. Hier geht es um Weichenstellungen für das nächste Jahrzehnt und um langfristiges Umsteuern.

Wie wir das miteinander erreichen können, soll beim 13. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung besprochen werden. Es ist das größte nationale Forum für die ländlichen Räume. In den vergangenen Jahren haben sich immer rund 1.200 Akteurinnen und Akteure der ländlichen Entwicklung aus Politik, Verwaltung, Institutionen, Verbänden, Wissenschaft und den Regionen zum Austausch getroffen.

Auch in diesem Jahr gibt es ein Ziel: gemeinsam etwas zu bewegen - für gleichwertige Lebensverhältnisse in unserem Land.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.zukunftsforum-laendliche-entwicklung.de/