18.03.2021

„Gender and climate-just cities and urban regions“: neuer IAK gestartet!

Der internationale Arbeitskreis „Gender- and Climate-just Cities and Urban Regions“ unter der Leitung von Prof. Doris Damyanovic (Universität für Bodenkultur Wien) und Prof. Ulrike Sturm (Hochschule Luzern) hat sich am 3./4. März 2021 zum ersten Mal getroffen und die grundlegenden Fragen und Ziele für den Arbeitskreis konkretisiert. In den kommenden drei Jahren wird sich das Gremium aus Expertinnen und Experten der Planungswissenschaften und der Planungspraxis intensiv mit Herausforderungen, Konzepten und Zielen für eine klima- und sozial gerechte Stadt- und Regionalentwicklung auseinandersetzen. Dem Arbeitskreis gehören neben den Leiterinnen folgende Mitglieder an: Nataša Čolić, Institute of Architecture and Urban & Spatial Planning of Serbia, Belgrade, Serbien; Dr. Cédric Duchêne-Lacroix, University Basel Department of Social Sciences; Dr. Christian Dymén, TRIVEKTOR Traffic, Lund (Schweden); Inés Novella Abril, Universidad Politécnica de Madrid, Spanien; Dr. Ana Pajvančić-Cizelj, University of Novi Sad, Serbien; Prof. Dr. Petra Schneider, Hochschule Magdeburg-Stendal, Deutschland; Prof. Lenka Slavíková, IEEP, Institut pro ekonomickou a ekologickou politiku, Usti nad Labem, Tschechien; Meike Spitzner, Wuppertal Institut, Deutschland; Jeff Turner, University of Leeds, England; Prof. Dr. Brigitte Wotha, BfSR - Büro für Stadt- und Regionalentwicklung. Franziska Städler (HS Luzern) und Roswitha Weichselbaumer (BOKU Wien) unterstützen den AK als Geschäftsführerinnen. 

Weitere Informationen zum Thema und zum Verlauf des internationalen Arbeitskreises finden Sie unter 
https://www.arl-net.de/de/projekte/gender-and-climate-just-cities-and-urban-regions.

Kontakt in der Geschäftsstelle: warner@arl-net.de