13.01.2015

    ARL-Präsident Prof. Dr. Klaus J. Beckmann beim Neujahrsempfang der Stadt Braunschweig

    „Städte unterliegen heute, aber vor allem in Zukunft verstärkten Transformationsprozessen. Diese vielfältigen Veränderungen verlangen eine Offenheit für innovative Lösungen und Prozesse. Zukunftsfähige Lösungen sind im Rahmen einer integrierten Stadtentwicklung zu erarbeiten, gesellschaftlich und politisch zu vereinbaren und gemeinschaftlich umzusetzen“, so Prof. Dr. Klaus J. Beckmann in seiner Rede beim Neujahrsempfang der Stadt Braunschweig. Zu der Festveranstaltung am 9.

    23.12.2014 Christian Strauß

    „Stadt Land Schaf(f)t – Land Schaf(f)t Stadt“ – so lautet das Motto des Deutschen Kongresses für Geographie (DKG) 2015, der im Oktober 2015 in Berlin stattfindet. PD Dr.-Ing. Thomas Weith und Dr.-Ing. Christian Strauß leiten zusammen mit Partnern zwei Fachsitzungen. Für beide Fachsitzungen werden Präsentationen gesucht.

    22.12.2014 Annika Mayer

    Die Konzentration verschiedener sozialer Ungleichheiten macht urbane Räume auf ganz unterschiedliche Weise zu Schauplätzen sozialer Konflikte. Historisch wie aktuell sind sie Austragungsort für Massendemonstrationen und andere Aktionsformen von Protestbewegungen, und immer wieder auch für sogenannte /riots/: Jugendaufstände in marginalisierten Vierteln europäischer Metropolen, /food riots/ als Proteste gegen steigende Lebensmittelpreise in Städten des globalen Südens und ritualisierte Kämpfe zwischen linken Gruppierungen und staatlichen Ordnungsinstitutionen sind einige Beispiele hierfür.

    12.12.2014 Annika Mayer

    Raumwissenschaftliches Kolloquium 2015

    19. Februar 2015, 10:00 – 17:00 Uhr
    Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim

    Unsere Städte stehen vor besonderen Herausforderungen: Sie sollen umweltgerechter werden, integrierend wirken, Wohnraum für alle sozialen Schichten zur Verfügung stellen und das gleichberechtigte Zusammenleben der Menschen sichern und fördern. Wir laden Sie herzlich ein, sich im Rahmen des sechsten Raumwissenschaftlichen Kolloquiums über Lösungsansätze für das Leben in der Stadt der Zukunft zu informieren.

    10.12.2014 Annika Mayer

    Für eine neue Arbeitsgruppe der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland der Akademie für Raumforschung und Landesplanung zum Thema Regionalentwicklung in Großschutzgebieten – Entwicklungen und Zukunftsperspektiven werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht.

    Am 28. und 29. November 2014 fand das dritte Arbeitstreffen des ARL-Arbeitskreises „Mind the Gap“ statt.

    19.11.2014 Annika Mayer

    December 11th-12th, 2014
    Location: Halle Institute for Economic Research (IWH), Conference Hall, Kleine Maerkerstraße 8, Halle (Saale), Germany

    The Halle Forum on Urban Economic Growth – established in 2006 – has the aim to bring together original economic and interdisciplinary papers that cast some light on new developments in theoretical and empirical research on economic growth and development in urban environments. The Forum should also give PhD students an opportunity for presenting and discussing their research results. Papers may focus on issues like

    11.11.2014 Annika Mayer

    Ab Januar 2015 schreiben die Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) und der Förderkreis für Raumforschung und Umweltforschung e. V. (FRU) in Kooperation mit der HafenCity Universität Hamburg ein Mentoring-Programm für Nachwuchskräfte in Wissenschaft und Praxis der Raum- und Umweltplanung aus.

    07.11.2014 Annika Mayer

    05.02.2015 (14:00-18:00)
    Hannover

    Fachforum 2015 des Kompetenzzentrums für Raumforschung und Regionalentwicklung in der Region Hannover

    Am 05.02.2015 möchte sich das Kompetenzzentrum für Raumforschung und Regionalentwicklung in der Region Hannover im Rahmen seines Fachforums 2015 dem Thema „Renaissance der Stadt – Soziale Vielfalt und ihre Ansprüche an die Stadt- und Kommunalentwicklung“ zuwenden.

    05.11.2014 Annika Mayer

    Die Arbeitsgruppe „Die Funktion der Ortskerne für die Stabilisierung Zentraler Orte“ der LAG Bremen/Hamburg/Niedersachsen/Schleswig-Holstein hat Empfehlungen in Form einer Arbeitshilfe für Kommunen: Stärkung der Innenstädte und Ortskerne – Initiativen und Instrumente aus der Praxis für die Praxis herausgegeben.

    Seiten